Korbach

Platz für Jugend in der Kirche

+

- Mehr als 160 Jugendliche empfingen im Dekanat Waldeck in den vergangenen Wochen die Firmung. Wie kann Kirche auch danach für junge Menschen attraktiv bleiben? Auf diese Frage sucht Weihbischof Manfred Grothe. Anworten.

Korbach (resa). Die katholischen Kirchen im Dekanat Waldeck waren in den vergangenen Wochen voll. 165 Jugendliche empfingen während der Messfeiern von Weihbischof Grothe das Sakrament der Firmung. Für viele der jungen Menschen wird das fürs erste die letzte Berührung mit einer Kirchenbank gewesen sein. „Wir dürfen uns keine Illusionen machen“, erklärte der Weihbischof aus Paderborn nach der Abschlusskonferenz der Hauptamtlichen in St. Marien, „die Nähe der Jugendlichen zur Kirche hat abgenommen.“

Dennoch lägen in der Firmung viele Möglichkeiten, den jungen Menschen auf ihrem Weg im Glauben zu helfen, betonte Grothe, denn in der gemeinsamen Firmvorbereitung, für die die jungen Anwärter eine Woche von der Schule befreit werden, sprechen die Kacheten viele Fragen an und laden zum Besuch von soziale Einrichtungen ein. „Es geht um den ganz persönlichen Glaubensweg jedes Einzelnen“, erklärte der Weihbischof. Eine große Offenheit hätten die Jugendlichen dabei in den vergangenen Wochen gezeigt und eigene Fragestellungen zum Leben mit denen des Glaubens zusammengebracht.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 18. November.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare