Willingen

Plus bei Übernachtungszahlen

+

- Willingen (bk). Erfreuliche Entwicklung in der Uplandgemeinde: In den Monaten Januar bis September wurden in den Betrieben ab neun Betten 795 618 Übernachtungen registriert, 2,8 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahrs.

Die Zahl der Gästeankünfte belief sich in den drei ersten Quartalen 2011 auf 271 174. Das sind 5,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das beste Ergebnis wurde mit 110 955 Übernachtungen im August erzielt (+ 6,17 Prozent), direkt gefolgt vom Januar mit 100 615 Übernachtungen (+ 9,63 Prozent). Heftige Verluste hingegen gab es – bedingt durch das frühe Ende des Winters – im Februar. Hier belief sich die Übernachtungszahl nur auf 94 691 (- 20,2 Prozent gegenüber 118 701 Übernachtungen im Februar 2010).

Tourismus-Manager Ernst Kesper, der die Statistik gestern vorstellte, und Bürgermeister Thomas Trachte hoffen, dass in diesem Jahr insgesamt wieder die Übernachtungs- und Gästezahlen des Vorjahres erreicht werden. Mit Blick auf das neue Gastgeberverzeichnis und viele weitere Marketing-Aktivitäten gehen sie auch zuversichtlich ins Jahr 2012. „Besser kann man auf den Verkauf nicht vorbereitet sein“, betonte der Upländer Verwaltungschef, der die besondere Bedeutung des Tourismus herausstellte. „Er ist ein großer und wichtiger Schwerpunkt.“270 Betriebe, 8897 Betten

Trachte zollte Tourismus-Manager Ernst Kesper und dessen Team sowie Gabriele Herbst-Göbel (Dialogo Werbeagentur), die für die Konzeption des Gastgeberverzeichnisses verantwortlich zeichnet, große Anerkennung für das gestalterisch gelungene Werk. Auf 180 Seiten stellen sich 270 Beherbergungsbetriebe vor, die über 3418 Zimmer und 8897 Betten verfügen. Die Zahl der Anbieter ist damit gegenüber 2011 zwar um zwei gesunken, die der Betten jedoch um 129 gestiegen. Die deutsche Ausgabe erschien in einer Auflage von 30 000 Exemplaren. Die Auflage der komplett ins Niederländische übersetzten Ausgabe wurde von bisher 10 000 auf 15 000 Stück erhöht.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Mittwoch, 7. Dezember

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare