Politik-Grundkurs der Alten Landesschule bringt Broschüre zum Hessentag in Korbach heraus

+
Der Politik-Grundkurs von Johannes Grötecke wirbt für seine neue Hessentags- Broschüre und die öffentliche Präsentation am nächsten Montag in der Stadtbücherei – hinten von links: Tristan Rausch, Markus Hubmayer, Tim Weinreich, Miriam Köhler, Marie Hartmann, Philipp Jungrichter, Jana Lohaus, Dominic Antony, Norman Zweig und Lea Dezembalka. Vorn: Anne-Maike Schultze, Wiebke Huneck, Nele Walter, Lorina Schmidt, Maja Battefeld, Maren Mertens, Max Henning, Charlotte Schnatz und Manon Isling.

Korbach. Die Gymnasiasten aus der Jahrgangsstufe 12 der Alten Landesschule haben ihr Werk vollendet: Der Grundkurs Politik und Wirtschaft von Johannes Grötecke hat zum Hessentag 2018 eine 62 Seiten dicke, reich bebilderte Broschüre herausgebracht.

Die Idee zur Broschüre  hatte der Kursleiter. „Wir haben sie aufgegriffen und zusammen entwickelt“, berichtet Anne-Maike Schultze. Schnell waren Themen erörtert und Arbeitsgruppen gebildet. Im Winter 2016/17 begann die Recherche.

 Sie wollten keine Werbebroschüre zusammenstellen, sondern aus verschiedenen Perspektiven einen „jugendlich-kritischen Blick“ auf das „Fest der Hessen“ werfen, erläutert Grötecke. 

Bei einem Besuch in Wiesbaden sagte Landtagspräsident Kartmann ein Vorwort zu, auch Kultusminister Prof. Alexander Lorz zog mit. Die Schüler befragten das Hessentags-Paar, die Organisatoren im Rathaus und Passanten. 

Prominente mit Bezug zu Korbach wie die Schriftsteller Friedrich Christian Delius und Ingrid Noll oder der Sänger Matthias Reim kommen ebenfalls zu Wort. Es geht um den Hessentag 1997 in Korbach und um die Geschichte Waldecks. Auch Kritiker wie der Bund der Steuerzahler wurden interviewt.

 Auch wenn es im Unterricht einzelne Absprachen gab: „Das meiste lief in der Freizeit“, auch in den Ferien, betont Grötecke. Die Schüler sind sich trotz des Aufwands einig: „Es ist schönes Ergebnis, die Arbeit hat sich gelohnt“. 

Nächste Frage: Wie sollten die Beiträge veröffentlicht werden? Als Broschüre oder als Homepage im Internet? Der Kurs entschied sich für beides. Bei der technischen Umsetzung half Dominic Antony. Er ist zwar von der Alten Landesschule zum Beruflichen Gymnasium gewechselt, sprang aber gerne ehrenamtlich ein, um die Homepage aufzubauen. 

Das Layout der Printausgabe entstand im Wechselspiel mit der Druckerei Sprenger.  „Es sollte eine jugendliche Broschüre werden“, erklärt Grötecke. „Trotzdem soll sie auch für Ältere ansprechend sein“, fügt Anne-Maike Schultze hinzu. 

Zur Finanzierung suchte sich der Kurs Sponsoren. Einen Großteil der Kosten hat der Förderverein der Landesschule übernommen, aber auch der Lions-Club Korbach/Bad Arolsen, der Waldeckische Geschichtsverein, die Christof-Linde-Stiftung und eine Buchhandlung beteiligten sich. 

Die Broschüre soll nicht verkauft sondern verteilt werden werden. Für den Verkauf hätten die Schüler schon wegen des Abiturs keine Zeit, sagt Grötecke – zu ihrem Leidwesen laufen die mündlichen Prüfungen ausgerechnet in der Hessentagswoche.

Die Broschüre liegt ab Montag aus – im Bürgerbüro, im Bonhage-Museum, der Stadtbücherei, in Buchhandlungen und in der WLZ-Geschäftsstelle. Die Internetseite www.hessentag2018korbach.de ist bereits freigeschaltet.

Präsentation am Montag

Am nächsten Montag, 5. Februar, stellt der Politik-Kurs sein Werk der Öffentlichkeit vor. Zu der Präsentation um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei sind alle eingeladen. Auch das Hessentagspaar Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos und das 1997er Paar Kerstin Stracke und Matthias Schäfer haben zugesagt. Die Arbeitsgruppen informieren in lockerer Form, wie sie bei ihren Beiträge vorgegangen sind, auch für musikalische Einlagen ist gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.