Verwirrter 24-Jähriger in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen

Polizei nimmt Randalierer in Korbach in Gewahrsam

+

Die Polizei musste am Freitag gegen einen 24-jährigen Mann einschreiten, der in der Korbacher Innenstadt gleich zweimal auffällig geworden war. Da er Widerstand leistete nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam.

Durch Zeugen alarmiert, stieß Polizisten gegen 10 Uhr am Hauptbahnhof auf den 24-Jährigen. Er saß auf der hinteren Kante eines Busses, nachdem er zuvor offensichtlich die Klappe des Motorraums geöffnet hatte. Zeugen berichteten, dass er auf den Gleisen herumgelaufen sei.

Der leicht verwirrt wirkende Mann klagte über Kopfschmerzen, sodass ein Rettungswagen alarmiert wurde. Die Sanitäter stellten aber nichts fest. Um ein erneutes Betreten der Gleisanlagen zu verhindern, sprachen die Beamten einen Platzverweis für das Gebiet am Hauptbahnhof aus. Dem folgte der Mann.

Gegen 11.20 Uhr informierte eine Zeugin die Polizei, dass ein Mann in der Fußgängerzone auf Autos einschlage. Eine Streife traf in der Nähe des Tatortes auf den Mann, der bereits zuvor am Bahnhof auffällig geworden war. Der auf einer Parkbank sitzende 24-Jährige sollte erneut kontrolliert werden. Dabei leistete er Widerstand, sodass er mit körperlicher Gewalt überwältigt werden musste. Er wurde festgenommen und später in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

An den Autos, auf die der Mann mit einem Kaffeebecher eingeschlagen haben soll, entstand nach ersten Erkenntnissen kein Schaden. Auf den 24-Jährigen warten aber Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare