"Trau dich"

Präventionstheater zu Gast in der Hansestadt

Wo liegen die Grenzen, was können Betroffene tun? Die Initiative "Trau dich" informiert Jugendliche Eltern und Lehrer zum Thema sexueller Missbrauch.

Korbach. „Trau dich“ – eine Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie des Bundesfamilienministeriums – greift das Thema sexueller Missbrauch auf und vermittelt Schülern,  wo Grenzen überschritten werden und an wen sich Kinder und Jugendliche wenden können.

Rund 500 Schüler aus Korbach und der näheren Umgebung waren am Dienstag zu Gast in der Korbacher Stadthalle, um sich zu informieren. Und auch um diejenigen kennenzulernen, die bei Problemen helfen können und dies auch im Notfall, ohne die Eltern davon in Kenntnis zu setzen.

„Trau dich“ ist jedoch mehr als ein interaktives Theaterstück. Das Projekt befasst sich auf vielen Ebenen mit der Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs. Es geht vor allem darum, das Thema nachhaltig zu verankern. Um dieses Ziel zu erreichen wurde das bundesweite Projekt im Landkreis mit der Unterstützung des Schulamtes, dem Fachdienst Jugend, dem Korbacher Präventionsrat, der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Korbach sowie dem Netzwerk gegen Gewalt umgesetzt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare