Themenwoche zur Digitalisierung gestartet

Puppentheater in Korbach klärt über Cybermobbing auf

+
Lernen viel über Cybermobbing und erzählen dabei eine unterhaltsame Geschichte: Pic, Maus und Pepa, Puppen von „Urania – Wissen macht Theater“. 

Korbach. Die Themenwoche zur Digitalsierung in Korbach hat begonnen - mit einem aufschlussreichem Puppenstück zum Thema Cybermobbing.

Auf Anhieb finden Pic, Pepa und Maus den Schatz in ihrem Puppentheater nicht: „Könnt ihr mal unter euren Stühlen nachsehen?“, wenden sich die Handpuppen an die versammelten Grundschüler – und die machen mit, wie ab der ersten Minute der Aufführung „...und raus bist du!“ im Korbacher Bürgerhaus. Rund 240 Mädchen und Jungen aus den Korbacher, Berndorfer und Herzhäuser Grundschulen haben den Auftakt der Themenwoche zur Digitalisierung besucht.

Dass die Kinder voll dabei sind und sich in die Handlung hineinversetzen, ist der Kern des Konzepts, erklärt Ivonne Fischer vom Urania-Theater aus Chemnitz. So auch, als das harmlose Abenteuer eine Wendung nimmt – zum Thema Cybermobbing: Pic entdeckt online Nachrichten über einen „Feuerkopf“ aus der Schule: „Der stinkt, weil er immer pupst.“ Pic findet das saukomisch. Dass er gar nicht weiß, wer gemeint ist, ist ihm dabei erst einmal egal.

Bald schon stellt sich raus, dass seine beste Freundin Pepa Ziel des Spotts war – „eine totale Gemeinheit“, wie er verspätet einsieht. Die niedergeschlagene Pepa will das Mobbing durch eine neue Klassenkameradin aussitzen: „Ich steh das schon irgendwie durch.“

Pic und Maus konfrontieren die Mobberin Püppi und schubsen sie zu Boden – Leid tut sie dem Publikum da augenscheinlich nicht. Doch dann stellt sich heraus: Püppi selbst war Mobbing-Opfer und will bloß so beliebt werden wie die Kinder, die sie drangsalierten. „So findest du keine echten Freunde“, sagt Pepa und ebnet den Weg zur Versöhnung.

„Kennt ihr so was auch?“, fragt Puppenspieler Kay Haberkorn nach dem Stück – und tatsächlich gibt es Zurufe: Vergleichbare Erfahrungen sind vielen Kindern nicht fremd. Sich Hilfe zu holen, sei eine gute Idee, versichert er. Die weiteren Lektionen des Stücks: Einfach „zurückschlagen“ hilft nicht; richtige Freunde sind mit „Likes“ und Konsorten nicht zu bekommen. Noch dazu hatten die Kinder viel Spaß, gerade die nach Käse verrückte Maus war ein Publikumsliebling.

Noch bis Donnerstag laden die Stadt Korbach, der Präventionsrat, der Landkreis Waldeck-Frankenberg und der Hessencampus bei der Reihe „The Future is now!“ zu Veranstaltungen über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare