WLZ-Leser sehen „Schlussmacher“ mit Matthias Schweighöfer als Vorpremiere

Region hat großen Leinwand-Auftritt

+
Sie haben den „Schlussmacher“ mit Matthias Schweighöfer im Willinger Kino schon einen Tag vor dem Bundesstart gesehen: Die Gewinner der WLZ-Verlosung.

Willingen - In Matthias Schweighöfers „Schlussmacher“ haben der Edersee und Korbach ihren großen Auftritt. Zehn WLZ-Leser haben den Film schon einen Tag vor dem Bundesstart gesehen.

„Sehr lustig“, „nicht so düster wie der Edersee-Tatort“ und „ideal besetzt“: Das Fazit der Gewinner der WLZ-Kartenverlosung ist einhellig: Matthias Schweighöfers „Schlussmacher“ ist unterhaltsames Popcorn-Kino. Im Willinger Studio-Kino haben zehn Leser die Komödie schon am Mittwoch in der Vorpremiere gesehen.

Neben Frankfurt und Berlin hat das Filmteam im vergangenen Jahr auch am Edersee, auf Schloss Waldeck und in Korbach gedreht. Knapp eine halbe Stunde vom gedrehten Material taucht im Film wieder auf, unter anderem eine turbulente Hochzeitsszene in der Nikolaikirche und ein spektakulärer Crash an der Edersee-Sperrmauer. Für die WLZ-Leser war es kein Problem, die Drehorte wiederzuerkennen.

Aber auch die Story um den Mitarbeiter einer Trennungsagentur überzeugte: „Es war nicht nur witzig, sondern hatte auch etwas Dramatik“, sagt Corinna Behle aus Alleringhausen. Milan Peschel als liebenswerter Trottel „Toto“ lief Hauptdarsteller Matthias Schweighöfer dabei fast den Rang ab: „Toto war der Beste, den fand ich so genial“, sagt Ulrike Rummel aus Neerdar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare