Conti-Auszubildende gestalten Objekt am Hanseplatz:

Reifenkunst auf dem Kreisel

+
Sechs Reifen und der gelbe Ring: Auszubildende des Korbacher Conti-Werks haben gestern mit Metallbauern und den Besatzungen zweier Autokräne das Kunstobjekt auf dem Kreisel am Hanseplatz montiert.

Korbach - Das Kunstwerk auf dem Kreisel am Hanseplatz nimmt Formen an. Sechs stilisierte Reifen und der charakteristische gelbe Ring vom Schornstein des Conti-Werkes wurden am Dienstag montiert.

Der überdimensionale Reifenstapel erhält noch eine Innenbeleuchtung. Diese soll dafür sorgen, dass die verschiedenen Profilmuster in der Dunkelheit sichtbar werden. Außerdem wird die Umrandung in der Mitte des Kreisels so illuminiert, dass die mehrfach abgebildete blaue Korbacher Stadtsilhouette aus allen Richtungen zu sehen ist.

160 Auszubildende

Die Skulptur haben Auszubildende des Korbacher Continental-Werkes geschaffen. Im Sommer 2012 startete das Projekt mit dem Ziel, die besondere Verbundenheit der Stadt mit ihrem größten Arbeitgeber mit einem Kunstwerk im öffentlichen Raum darzustellen. Von den derzeit rund 160 Auszubildenden nahmen 60 an der Aktion teil, lieferten Ideen, wirkten in der Jury mit und halfen bei der Konstruktion. Und auch gestern waren Azubis mit dabei, als die Einzelteile mit Hilfe zweier Autokräne, Mitarbeitern einer Metallbaufirma und des städtischen Bauhofs zusammengesetzt wurden.

„Elf gute Vorschläge“ waren es am Ende, berichtet Dr. Thomas Fölsch, Leiter der Abteilung für Aus- und Weiterbildung. Anregungen, die diese Arbeiten boten, wurden aufgegriffen und sind zum Teil im gestern aufgestellten Objekt wiederzufinden. Als Projektverantwortlicher fungierte Ingo Grapentin von der Conti-Zentralwerkstatt.

Am Donnerstag, 10. Juli, soll das Kunstwerk auf dem Kreisel am Hanseplatz der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bis zu der Feierstunde, die um 12.30 Uhr beginnt, bleibt es unverhüllt. (tk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare