Feuerwehr befreit 72-Jährigen aus misslicher Lage

Rentner beim Fensterputzen in Lichtschacht gestürzt

+
Die freiwilligen Einsatzkräfte der Korbacher Feuerwehr befreiten den 72-Jährigen aus seiner Notlage.

Korbach. Beim Reinigen einer Fensterbank ist ein 72 Jahre alter Mann abgerutscht und einen leichten Abhang an seinem Haus hinuntergestürzt. Da sich der leicht verletzte Rentner aus eigener Kraft nicht befreien konnte, rückte neben Rettungsdienst und Notarzt auch die Feuerwehr an.

Nach Auskunft des Korbacher Wehrführers André Casper war der Mann am Dienstagabend damit beschäftigt, eine Fensterbank zu säubern. Dazu lehnte er sich von der Terrasse seines Hauses in einem Wohngebiet unweit der Arolser Landstraße hinüber zu dem betroffenen Sims. Das Fenster, dessen Fensterbank er reinigen wollte, lag über einer Art Lichtschacht, der ein Kellerfenster umgibt.

Aus unbekannten Gründen verlor der 72-Jährige das Gleichgewicht und stürzte in diesen bepflanzten Lichtschacht. Um den Rentner zu befreien, verlegten die eingesetzten Feuerwehrleute einige Bretter an dem Erdwall und zogen darauf den Patienten auf einem Spineboard aus dem Schacht. Anschließend brachten Rettungskräfte den Korbacher vorsorglich ins Krankenhaus.

Die Korbacher Feuerwehr war mit rund 20 Freiwilligen vor Ort. Der Einsatz sei nach kurzer Zeit beendet gewesen, sagte Casper. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare