Kinder- und Jugendchor Korbach lädt zum Musicalabend ein

Der Rhythmus der Müllmänner

Korbach - Rund 50 Kinder und Jugendliche, dazu Orchestermusiker, Regisseur und Chorleiter: Am 16. November lädt der Evangelische Kinder- und Jugendchor Korbach zum Musical „Schock Orange“ in die Stadthalle ein.

Die Kinder rackern. Es ist echte harte Arbeit. Seit einem Jahr übt Stadtkantor Eberhard Jung mit den Hauptrollen, der Chor hat im Januar mit den Proben begonnen und inzwischen kennen auch die Musiker ihre Noten. Von Langeweile oder Müdigkeit allerdings ist im Kinder- und Jugendchor Korbach nichts zu spüren. „Wenn die Kinder nach den Proben zu ihren Eltern ins Auto klettern, dann trällern sie immer noch fröhlich vor sich hin“, sagt Eberhard Jung. Die Begeisterung hat angesteckt. Es ist nicht das erste große Projekt, das Jung mit seinem Kinder- und Jugendchor wagt, und doch ist es wieder eine Herausforderung: Am 16. November laden Chor und Regisseur Thomas Schwill unter der Gesamtleitung von Eberhard Jung zum Musicalabend in die Stadthalle ein. Um 18 Uhr hebt sich dort der Vorhang zu dem Stück „Schock Orange – Oder der Traum vom Gewinnerrhythmus“. Es ist die Geschichte von Müllmann Rokko und Banker Artur. Der eine liebt seinen Job und verwandelt jede Bewegung in Musik. Der andere leidet unter dem Erfolgsdruck und der Verantwortung. Als die beiden ins Gespräch kommen, beschließen sie, für eine Woche zu tauschen. Die Geschichte nimmt ihren musikalischen Lauf. „Es ist eine Geschichte über das, was uns antreibt, und über die Gefahren der Macht“, sagt Jung, „und dann gibt es auch noch eine kleine Romanze.“ 23 Musiktitel proben die rund 50 Kinder zwischen sechs und 16 Jahren mit ihrem Kantor, über 20 Rollen haben sie für das 90-minütige Stück besetzt. „Die Jungs im Stimmbruch, die ich in einer kleinen Gruppe unterrichte, spielen die Müllmänner“, erzählt Jung. Die Hauptrolle hat Malte Niem ergattert, der darin spätestens seit dem „Gespenst von Canterville“ bereits Erfahrung hat. Anna Bödefeld hat die Rolle des Bankers übernommen, Elena Keudel die der emsigen Sekretärin. Nachdem die Kinder Texte und Melodien in- und auswendig kannten, kam Regisseur Thomas Schwill ins Spiel. Er trainierte szenische Dialoge mit den jungen Schauspielern und brachte die Musik in ihren Rahmen. „Vor drei Wochen gab es dann die erste Orchesterprobe“, erzählt Jung. Streichinstrumente, Saxofone, Trompete, Keyboard, Klavier, E-Bass, E-Gitarre und Schlagzeug begleiten die Kinder bei ihrem Spiel. „Das ist eher eine Big-Band-Besetzung“, sagt Jung. Und das hat seinen Grund: Ein fetziger Sound mit Rock- und Pop-Balladen bestimmt das besondere Musical. Eine große Komödie für die ganze Familie, verspricht Jung.Wer sich selbst überzeugen will, ist herzlich eingeladen: Karten gibt es für zwölf (4,30) Euro im Korbacher Bürgerbüro oder unter www.adticket.de. An der Abendkasse kosten die Tickets 13 (fünf) Euro. (resa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare