12. September Benefiztag für Kirchenmusik

Rockig vorm Südportal

+
Mit Akkordeon und elektronischem Blaswandler spielen Thomas Schwill (l.) und Thomas Fischer mit „Cazara“ auch Schotten-Rock.

Korbach - Musikfreunde sollten sich den 12. September fest im Kalender notieren: Der „Tag der Kirchenmusik“ am Kilian bringt für Besucher einen reichen Genuss - von klassischen Arien bis zum Rockkonzert. Sponsoren sind willkommen.

Die evangelische Stadtkirchengemeinde und der Korbacher Förderverein für Kirchenmusik warten zum Ausklang des Sommers mit einem besonderen Bonbon auf: Vorm erleuchteten Südportal der Kilianskirche gibt die heimische Band „Cazara“ (Willingen/Korbach) ab 20.30 Uhr ein Open-air-Konzert. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Rock, Pop, Soul, Funk, Folk und klassische Elemente verbinden sich bei Cazara zu einer in Nordhessen einzigartigen Mixtur. Für das Konzert am 12. September vor der Kulisse des Korbacher Wahrzeichens hat Cazara überdies spezielle Gäste eingeladen - die Korbacher „Iron Hill Highland Pipers“. Kostproben dieser musikalischen Symbiose mit Dudelsack-Ensemble gab es etwa bei einem Auftritt im Kloster Flechtdorf.

Das Erlebnis beim „Tag der Kirchenmusik“ im Kilian beginnt bereits am Nachmittag. Ab 16 Uhr gibt es unter Regie von Stadtkantor Eberhard Jung ein abwechslungsreiches Programm heimischer Musiker und Gruppen. Mit von der Partie sind die Diemelspatzen, der evangelische Kinder- und Jugendchor, die Jugendchorgruppe „Junx“, Georg Lungwitz an der Kuhn-Orgel und Thomas Schwill als Tenorsänger mit Liedern und Arien.

Der Eintritt zum Konzert in der Kirche ist frei, doch sind Spenden für die Kollekte höchst willkommen. Denn der Erlös des Cazara-Konzerts und die Kollekte sollen der Kirchenmusik in der Hansestadt zugutekommen, unterstreichen Dekanin Eva Brinke-Kriebel und Thomas Schwill. Beide sind im Vorstand des Fördervereins. Auch Sponsoren für die Benefizkonzerte am 12. September sind deshalb willkommen. Ansprechpartner für Sponsoren ist Schatzmeister Karl Oppermann, E-Mail fv.kimu.kb@gmail.com.

Dabei wartet auf Musikfreunde am 12. September noch eine besondere Überraschung: Musik soll den Bogen spannen zwischen Kirchenraum und Open-air-Konzert, orakelt Schwill. Mehr verrät er noch nicht.

Von Jörg Kleine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare