Schöne Stimmung auf Paggels Hof

Gemütlichkeit im Advent: Weihnachtsmarkt in Eppe

+
Verkaufsgespräch: Bettina Toischer und die Kundin Ute Henning am Stand der Grundschule.

Am zweiten Adventssonntag war für viele Epper klar, wohin ihr Spaziergang führen würde. Zum Weihnachtsmarkt auf Paggels Hof.

Eppe – Unterstände mit Holzöfen und die beheizte Scheune boten ideale Plätze zum Verweilen, zum Plaudern und Trinken ein. Besonders beliebt war der Apfel-Glühwein.

Der Sportverein Eppe – Veranstalter SV Rot-Weiß 1932 – hatte den Weihnachtsmarkt in der Ortsmitte ausgerichtet, eine kleine Vielfalt an Ständen angeboten und eine Bühne für Auftritte örtlicher Gruppen und Vereine bereitgestellt. Kinder turnten auf einer Strohburg und nutzten das Bastelangebot, während Erwachsene schon mal das eine oder andere Präsent fürs Fest erstanden.

Zum Klettern und Ausruhen: Die Strohburg auf Paggels Hof nutzten (von links) Emanuel, Emilie und Emma.

Ansprechende Holzarbeiten in verschiedenen Größen und Formen dominierten die Auswahl an den Verkaufsständen. Franz Becker stellte seine Schnitzereien und andere filigrane Holzarbeiten wie Weihnachtskrippen aus.

Bo Bergenthal von den Bogenschützen des Sportvereins beim Waffeln verkaufen.

Die Grundschule Eppe war mit einem Stand vertreten. Die Schüler hatten dafür hübsche Dekorationsartikel aus Filz gefertigt. Von dem Erlös soll Pausenspielzeug angeschafft werden, sagte die Lehrerin Bettina Toischer.

Darüber hinaus wählten die Besucher zwischen Imkerei-Produkten, Edelsteinketten, Duftkissen, bunten Wollsocken und weiteren liebevoll hergestellten Handarbeiten. Die verschiedenen Abteilungen des Sportvereins brachten sich als Verkäufer von deftigen und süßen Speisen sowie kalten und heißen Getränken ein.

Mit Spannung erwartet wurde der Besuch des Nikolaus’, der an dem Wochenende überall im Waldecker Land Halt machte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare