Korbach

Schläge und Tritte

- Korbach (den). Zu sechs Monaten auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilte das Gericht gestern einen 58-jährigen Korbacher. Er hatte seiner Lebensgefährtin „massive und lang andauernde Gewalt“ zugefügt.

16 Jahre lang waren die Lehrerin und der Lehrer ein Paar. Am Ende der mehrstündigen Beweisaufnahme stand fest: Die Beziehung wurde immer wieder durch körperliche und seelische Gewalt belastet. Sie ging vor allem vom Partner aus, der durch Verunglimpfungen versuchte, die Schuld auf die Nebenklägerin zu schieben.Zur Eskalation war es bereits vor zwei Jahren gekommen. Nach einer arbeitsreichen Woche setzte sich das Paar zusammen, das in einem Korbacher Ortsteil ein Haus bezogen hatte. Ein Streit schaukelte sich derart hoch, dass der Mann seiner Partnerin im Laufe des Abends eine angebrochene Nase und mehrere blaue Flecken zufügte. Zusätzlich würgte er die Frau und riss ihr mehrere Haarbüschel aus.Der Angeklagte stand gestern wegen zwei weiteren Anzeige von Körperverletzung und Beleidigung vor Gericht: Nach dem Streit rauften sich beide Parteien anscheinend zusammen. Mit zwei Urlauben wollten sie die Beziehung retten. Doch an Weihnachten 2008 offenbarte die Misshandelte ihrem Partner, dass sie die Beziehung beenden werde.Anfang Mai 2009 sollte der Auszug aus dem gemeinsamen Haus vonstatten gehen. Als der neue Lebenspartner bei dem Vorhaben helfen wollte, wurde die Situation dem Angeklagten zu bunt. Nach eigenen Angaben hatte er im Vorfeld darauf hingewiesen, dass der Neue nicht in „seinem“ Haus geduldet werde.Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Mittwoch, 21. April 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare