Korbach

Da schmeckt’s noch mal so gut

+

- Korbach (lb). Die Paul-Zimmermann-Schule in Korbach hat am Donnerstag ihre neue Mensa offiziell in Betrieb genommen.

Den Schülern schmecke es jetzt nach eigenem Bekunden noch mal so gut, „obwohl es das gleiche Essen wie vorher ist“, sagt Schulleiterin Nina Jonescu und schmunzelt. Bereits seit acht Monaten ist die neue Mensa der Korbacher Förderschule in Betrieb, seit gestern auch offiziell. Architekt Gunnar Dötter übergab bei einer Feierstunde einen überdimensionalen symbolischen Schlüssel an Schule und Landkreis.

An drei Tagen in der Woche wird Mittagessen ausgegeben, das die Kantine der benachbarten Lebenshilfe liefert. Der Raum werde aber auch für andere Aktivitäten wie Feste oder Unterricht genutzt, sagte Jonescu. „Die neue Mensa ist eine große Bereicherung für unsere Schule und gleichzeitig ein hauswirtschaftliches Lernprojekt“, so die Schulleiterin. Von der Ausgabe des Essens bis zum Spülen organisieren die Schüler der Werkstufe den Mensabetrieb selbst.

530 000 Euro hat das Gebäudemanagement des Landkreises in die neue Mensa investiert. Insgesamt wird die Schule für 1,2 Millionen Euro mit Mitteln aus dem Konjunkturprogramm saniert. Bereits fertig sind unter anderem Verwaltungstrakt und Sporthalle. In den Sommerferien sollen neue Pflegeräume entstehen.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Freitag, 15. April

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare