Diemelsee/Korbach

Schulbus zieht kilometerlange Ölspur

- Diemelsee/Korbach. Ein technischer Defekt an einem Schulbus hat eine mehrere Kilometer lange Ölspur verursacht. Die Feuerwehr Adorf wurde am Donnerstagmorgen zum Abbinden der Ölspur alarmiert.

Die Spur zog sich nach Angaben von Feuerwehrsprecher Günter Radtke von Gembeck über Vasbeck nach Adorf, weiter nach und durch Flechtdorf bis nach Korbach. Die Adorfer Wehr streute die Ölspur ab und reinigte die Straße anschließend. Im Einsatz waren 15 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen. Der Einsatz dauerte drei Stunden, die Einsatzkräfte verbrauchten dabei etwa 250 Kilogramm Ölbindemittel. Die Wehr arbeitete in den Ortslagen, das zusätzlich verständigte Straßenbauamt übernahm die Straßen außerhalb der Dörfer. Die Polizei machte Feuerwehrangaben zufolge den Verursacher ausfindig. Dabei handelte es sich laut Radtke um einen Schulbus mit einem technischen Defekt, durch den Motoröl auslief. Dies erklärt, warum die Bushaltestellen in den Ortslagen besonders stark verschmutzt waren. Die Einsatzleitung hatte der Adorfer Wehrführer Marcus Emde. (Quelle: 112-magazin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare