Upländer bringen Heimatgefühl auf die Bühne

"Schwaleater" begeistert mit komischer "Kneipp(en)tour"

Willingen-Schwalefeld - „Die kleine Kneipe in unserer Straße, da wo das Leben noch lebenswert ist“: Wie lustig und liebenswert das Dasein in einer kleinen, zuweilen kleinkarierten Welt ist, wie sie Peter Alexander besingt, beweist das „Schwaleater“ am Samstag eindrucksvoll.

Krachend ist sie vor einigen Wochen im Upland eingeschlagen, die Nachricht vom zweiten Auftritt des 2010 neu formierten Ensembles. Da die Schwalefelder vor der Premiere von Bernd Gombolds Komödie „So viel Krach in einer Nacht“ ein ausverkauftes Haus melden, nutzen einige Theaterfreunde die Generalprobe am Freitag bereits, um sich in die Gaststätte „Zur Goldenen Gans“ entführen zu lassen.Als der Vorhang, den die Gemeinde zur Freude der zwölf Darsteller kurzfristig erneuert hat, am Samstag fällt, ist im „Haus des Kurgastes“ kein Platz mehr frei. Das wahre Talent der Schwalefelder zeigt aber nicht die Zahl der verkauften Karten, sondern der herzhaften Lacher, die von Beginn des Dreiakters an durch den Saal schallen. (nv)

Mehr zur Aufführung lesen Sie in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 29. Oktober 2012.

Eine Bildergalerie finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare