300 begeisterte Besucher gönnen sich eine entspannte Auszeit beim „Schwaleater“

Von Schwalefeld nach Hawaii

Unterwegs nach Hawaii: Mannschaft und Passagiere des Schwalefelder „Loveboats“. Foto: Ulrike Schiefner

Willingen-Schwalefeld - Das Schwalefelder „Loveboat“ schippert übers weite Meer. Droht bei der romantischen Seereise womöglich Gefahr? Was passiert, wenn das Kreuzfahrtschiff strandet? Wenn das Schicksal Passagiere und Crew auf eine einsame Insel verschlägt - mit Kannibalen oder im allerschlimmsten Fall mit Rattlarern?

Knapp 300 Besucher erlebten am Samstag den umwerfenden Theaterspaß im Haus des Kurgastes. „MS Loveboat sticht in See“ war bereits die dritte Produktion des „Schwaleaters“, das seit einigen Jahren an die unvergessene frühere Schwalefelder Spieltradition anknüpft. Die bestens aufgelegte Hobby-Theatergruppe landete erneut einen Volltreffer. Der Kapitän, seine Mannschaft und die Passagiere setzten die Vorlage von Claudia Ott mit komödiantischem Talent und jeder Menge Spaß in Szene - ein köstliches Vergnügen!

Die Akteure luden das Publikum zu einer Reise nach Hawaii ein. An Bord: der tollpatschige Kapitän Janson (Christopher Leeser), Stewart Viktor (Christoph Müller) und Fitness-Trainer Ramon (Tracy Reitz), das altgediente Ehepaar Petersen (Arnd Lange und Andrea Donath-Hellwig), ein jung verliebtes Pärchen (Chris Becker und Julia Lange) und Junggeselle Klaus-Dieter (Mark Möller), der es gleich mit zwei Frauen zu tun hatte: den Zwillingsschwestern Bianca und Amanda (in der Doppelrolle: Iris Schwäbe).

Natürlich wurde den Passagieren (und Zuschauern) alles geboten, was an Bord dieses sehr speziellen Kreuzfahrtschiffs zu erwarten war: Liebe, Hoffnung, Missverständnisse, ein abwechslungsreiches Animationsprogramm mit Hula-Kurs, Fitnessstunde, Tauch-Lehrgang und Herstellung hawaiianischen Kopfschmucks sowie ein „Captain’s Dinner“ bei Kerzenschein und „Happy Hour“, dazu noch Seekrankheit und Ängste vor einer Katastrophe ...

Die überaus gelungene Umsetzung des heiteren Stoffes und die schauspielerische Leistung verdienen dickes Lob, ebenso das aufwendig gestaltete Bühnenbild, die Kostüme, die Maske und die maritime Geräuschkulisse. Hinter den Kulissen trugen Andreas Emde, Gaby Emde, Julia Emde, Alfredo Jäger sowie Souffleuse Dana Sinemus zum Gelingen des Abends bei. Die begeisterten Zuschauer, unter ihnen Bürgermeister Thomas Trachte, Ortsvorsteher Wilfried Schnautz und das Schwalefelder Schützenkönigspaar Michael und Sabine Donath, genossen eine entspannte Auszeit vom Alltag. Dass bei der „After-Show-Party“ für das leibliche Wohl gesorgt wurde, versteht sich von selbst. Passend zum Stück gab es Toast Hawaii. Von Ulrike Schiefner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare