Adorf

Schwerer Unfall überschattet Festzug beim Adorfer Viehmarkt

- Diemelsee - Adorf (pfa). Ein 16-Jähriger ist nach dem Viehmarkts-Festzug von einem landwirtschaftlichen Anhänger gestürzt und von diesem überrollt worden. Er wurde schwer verletzt in eine Klinik geflogen.

Mit einem Traktor und zwei geschmückten Anhängern hatte ein Vasbecker Verein am Sonntag am Festumzug anlässlich des Adorfer Viehmarktes teilgenommen. Nach dem Umzug steuerte der 19 Jahre alte Fahrer aus Gembeck das Gespann auf der Kreisstraße 88 in Richtung Giershagen – vermutlich wollte die Gruppe junger Leute noch eine Ausfahrt machen. Auf dem hinteren der beiden Anhänger saßen die Vereinsmitglieder. Einer der Teilnehmer, ein 16-Jähriger aus Vasbeck, wollte Polizeiangaben zufolge während der Fahrt gegen 15.50 Uhr vom hinteren auf den vorderen Anhänger klettern. Dabei stürzte der Teenager auf die Fahrbahn und wurde am Oberkörper vom Anhänger überrollt. Dabei erlitt er laut Polizei schwere Verletzungen. Der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens versorgten den Verletzten und riefen den Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 hinzu. Dessen Pilot landete die orangefarbene Maschine wenig später auf der kleinen Kreisstraße. Nach weiterer Versorgung flog die Besatzung des Helikopters den Jugendlichen in die Städtischen Kliniken nach Kassel. Ob bei den jungen Leuten Alkohol im Spiel war, stand am Nachmittag noch nicht genau fest. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass zwar Fahrten auf solchen Gespannen während der Festumzüge durch entsprechende Genehmigungen erlaubt seien, nicht aber die Fahrten zu den Veranstaltungen oder zurück. Deshalb müsse sich nun der 19-Jährige am Steuer des Traktors eines Vasbecker Landwirts für den Unfall verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare