Aartalmusikanten spielen seit 1978 in Korbach zum Sylvesterkonzert auf

Schwungvoller Abschied vom alten Jahr

+

Korbach - Märsche, Walzer, Polkas und das Waldecker Lied: Zum Jahresabschluss spielten die Aartalmusikanten vor ihrer gewachsenen Fangemeinde in der Korbacher Tiefebene

So sicher, wie der 31. Dezember der letzte Tag des Jahres ist, so sicher geben die Aartalmusikanten in der Korbacher Fußgängerzone ihr traditionelles Konzert am Sylvestermorgen – zur Freude der Passanten und vor allem der Anhänger, die sich eigens am Sylvestervormittag am Berndorfer Tor in der Tiefebene einfinden, um der Musik der Aartalmusikanten zu lauschen. Auch mitsingen, schunkeln und klatschen gehört dazu.

Seit 1978 spielen sie am Sylvestermorgen in der Korbacher Fußgängerzone, wie Stadtrat Heinz Merl anerkennend bemerkte. Auch am Dienstag Vormittag ließen die Musiker aus Eppe es sich nicht nehmen, anderthalb Stunden lang zu unterhalten – das Repertoire reichte vom Regatta- und dem Neckertal-Marsch über „Die fesche Anna“, Rosamunde und „Auf der Vogelwiese“ bis zur Herz-Schmerz-Polka und den „Burgländer Perlen“.

Der Sprecher der Aartalmusikanten, Wolfram Knorr, erinnerte daran, dass die Musiker auch beim Freischießen Korbach aufgespielt hatten, dankte den Freunden der Blasmusik für ihre Treue und versprach, mit dem Aartalmusikanten in genau einem Jahr wieder an der selben Stelle zu sein und gut zu unterhalten. Den würdigen Abschluss gestalteten die Aartalmusikanten, ebenfalls traditionell, mit dem Waldecker Lied – um dann den Zuhörern aber doch noch einen Wunsch zu erfüllen und eine Zugabe zu geben. (md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare