Unfall auf der Bundesstraße am Montagvormittag

Skoda kracht auf Korbacher Umgehung in Gegenverkehr

KORBACH. Zu einem Unfall zwischen einem Schlepper und einem Auto kam es am Montag auf der Bundesstraße 251 im Bereich der Abfahrt zur Firma Weidemann - als Unfallursache gibt die Polizei ein Missverständnis an.

Gegen 11.40 Uhr, am Montagvormittag befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Fendt die Ortsumgehung aus Richtung Lelbach in Fahrtrichtung Dorfitter. Aus entgegengesetzter Richtung näherte sich der gleichaltrige Fahrer eines blauen Skoda, der sich links einordnete und in der Annahme, der entgegenkommende Schlepper wollte nach rechts in den Nordring abbiegen das Gaspedal durchdrückte, um sich hinter dem Schlepper einzuordnen.

Diese vorzeitige Beschleunigung endete in einer Kollision, weil der Schlepper nicht wie angenommen nach rechts abbog, sondern geradeaus fuhr und über die Front des Skoda preschte. Dabei wurde der Skoda so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Korbacher wurde nicht verletzt, der Sachschaden am Auto wird auf 9000 Euro geschätzt.

Ebenfalls mit dem Schrecken davongekommen ist der 57 Jahre alte Fendt-Fahrer aus Waldeck, die Schadenshöhe am Schlepper steht noch nicht fest.   112-magazin.de

Rubriklistenbild: © 112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion