Korbach

Sonne machte sich 2010 in Korbach rar

- Korbach (lb). Wenig Sonnenschein, viel Regen und Schnee – so hat Korbach 2010 aus der Sicht von Wetterbeobachter Hans Krusche erlebt.

Wie das Wetter 2011 wird? Hans Krusche schmunzelt. Was der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mit Hochleistungscomputern nicht schafft, das kriegt auch der Korbacher Hobby-Meteorologe nicht hin. Seit Jahren führt er genau Buch über Wind und Wetter in der Kreisstadt. Das lässt ihn zumindest einen Trend seit ein paar Jahren erkennen: Richtig warm wird es schon im Juni und Juli, während der Hochsommer im August seinem Namen keine Ehre mehr macht. Aber ob sich das auch in diesem Jahr bestätigt? Der Friseurmeister zuckt mit den Schultern.

Was er aber ganz genau weiß, das ist, wie es war, das Wetter im vergangenen Jahr: Schon am Jahresanfang fielen die Temperaturen auf eisige Werte ab. Der Januar und der Februar waren extrem kalt. Erst Mitte März stieg die Quecksilbersäule wieder dauerhaft über den Gefrierpunkt an, und der zuvor reichlich gefallene Schnee taute. Ab der zweiten April-Dekade wurde es dann mit Temperaturen um 18 Grad wärmer. Der Mai war auch kein echter Wonnemonat. In den ersten beiden Monatsdritteln war es kühl, wärmer wurde es erst ab dem 21. Mai.

Der Juni brachte erstmals sommerliche Temperaturen und große Trockenheit nach Korbach. Schon am 6. Juni kletterte das Thermometer auf 26 Grad, was viele Besucher ins Freibad lockte. Im Juli stiegen die Temperaturen dann täglich noch weiter an. Die höchste Temperatur hat Krusche mit 35 Grad am 12. Juli gemessen.

Hatten Juni und Juli mit Hitze verwöhnt, hinterließ der August einen eher kühlen Eindruck. Heiße Tage mit mindestens 30 Grad oder Hitzewellen blieben in diesem Monat gänzlich aus. Auch die Sonne zeigte sich nur noch wenig, dafür regnete es reichlich. An den meisten Tagen notiert Krusche Bewölkung. Ab dem 28. August war es schon so kühl, dass mancherorts geheizt werden musste.Herbstlich und zu kühl und nass – so zeigte sich das Wetter im September. Bereits am Monatsanfang gab es Temperaturen von unter zwölf Grad. Am 18. Oktober näherten sich die Temperaturen dem Gefrierpunkt. Insgesamt war der Monat zu trocken. Der November brachte dann schon den Winter nach Korbach, am 22. fiel der erste Schnee. Der Dezember war mit einer Mitteltemperatur von -3,8 Grad einer der kältesten Dezember seit vielen Jahren und sicher auch einer der schneereichsten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare