Circus Paul Busch mit kurzweiligem Programm

Spannung unter der Zirkuskuppel

Korbach - Prächtige Pferde, die im Takt tanzen, ein Artist, der in luftiger Höhe auf einer Stuhlreihe Handstand macht, eine Kamelkaravane mit Nachwuchs – das sind nur einige der Glanzpunkte im Circus Paul Busch, der dieses Wochenende in Korbach gastiert.

Wenn Ricardo Frank-Busch sich mit Stühlen, die auf Flaschenhälsen stehen, bis hoch unter die Zirkuskuppel baut – ungesichert – und dann dort oben auch noch einen Handstand macht, dann herrscht pure Spannung im Zirkuszelt. Für seine wagemutige Akrobatik erhielt er viel Applaus bei der Auftaktvorstellung von Cirkus Paul Busch am Freitagnachmittag auf der Hauer. Mit ihm gestalten weitere Artisten das mehr als zweistündige Programm in der Manege – so sind wagemutige Kunststücke am Vertikalseil ebenso zu sehen wie Salti und Hand-auf-Hand-Artistik hoch zu Ross. Dressuren mit Kamelen, verschiedenen Haustieren und Pferden sowie lustige Clownerie gehören außerdem zum kurzweiligen Programm. Bis Montag ist Gelegenheit, den Cirkus zu besuchen. Der Eintritt zu den Vorstellungen Samstag und Sonntag um 16 und 19 Uhr kostet je nach Platz 14 bis 25 Euro; Kinder, Rentner, Soldaten, Menschen mit Behinderung, Schüler und Studenten zahlen zehn bis 22 Euro.Zur Elf-Uhr-Vorstellung am Sonntag erhalten Mütter freien Eintritt, und bei der letzten Vorstellung am Montag um 15 Uhr zahlen Erwachsene Kinderpreise. Von Marianne Dämmer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare