Im Korbacher Conti-Werk wird der zehnmillionste Industriereifen produziert

„Spezialitäten“ aus der Heizpresse

Korbach - Zehn Millionen Industriereifen in 50 Jahren Produktionsgeschichte: Am Korbacher Conti-Standort haben Management und Mitarbeiter am Dienstag zwischen Heizpressen gefeiert

Auf den Vollgummireifen, die einzeln bis zu 350 Kilogramm wiegen, fahren vor allem Gabelstapler, Teleskoplader oder andere Industriefahrzeuge in Fabriken, Häfen oder Flughäfen. „Wir sind stolz darauf, dass die Industriereifenproduktion in Korbach eine so lange Tradition hat und wir heute Premium-Produkte für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen fertigen können“, sagte Produktionsleiter Dr. Helge Winkler. Das Werk in Korbach ist der einzige Standort in Deutschland, an dem Vollgummireifen hergestellt werden. 1966, im ersten vollen Produktionsjahr, verließen etwa 4000 Stück die Heizpressen. Heute wird diese Marke innerhalb von zweieinhalb Tagen erreicht, so Winkler.Der Jubiläumsreifen gehört zur SuperElastic-Serie, „eine von vielen unserer Spezialitäten“, wie Werksleiter Lothar Salokat ausführte. Sie zeichnen sich nach Unternehmensangaben durch ihre außerordentlich zähe und verschleißfeste Lauffläche aus, die für eine lange Lebensdauer sorgt. Entsprechend sorgfältig müssen die einzelnen Produktionsschritte erfolgen. So beträgt die Heizdauer ein Vielfaches jener von Pkw­-Reifen, denn auch die Gummimischung im lnneren muss vollständig vulkanisieren.

Die Vielfalt der teilweise maßgeschneiderten Modelle und die Qualität der im Industrieeinsatz besonders geforderten Reifen lieferten die besten Verkaufsargumente, betonte Frauke Wieckberg, Leiterin Marketing und Vertrieb Industriereifen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Führende Hersteller von Gabelstaplern wie Jungheinrich oder die Kion Group (Linde, Still) geben Conti-Reifen den Vorzug. Wie Dirk Limprecht (Vertriebsleiter Erstausrüstung) erläuterte, stehen sie ebenso hoch im Kurs bei den Autoherstellern BMW und Daimler, aber auch in Unternehmen des Brauereikonzerns Inbev transportieren Fahrzeuge mit Super-Elastic-Bereifung Produkte, Ersatzteile und Rohstoffe.Im Korbacher Werk gewann die Industriereifenproduktion vor allem seit Beginn der 1990er-Jahre an Bedeutung. Die Automatisierung wurde vorangetrieben, die meisten Maschinen speziell entwickelt und gebaut. So entstand eine der modernsten Vollreifenfertigungen weltweit, wie Produktionsleiter Dr. Helge Winkler berichtete. Weitere Investitionen seien geplant. „Kleinere Verbesserungen in Sachen Qualität, Effizienz und Arbeitssicherheit passieren tagtäglich“, betonte er. Auch dies trage entscheidend dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit am Standort zu erhalten. Ebenso wie Winkler dankte Werksleiter Lothar Salokat den Mitarbeitern für ihren Einsatz. Augenzwinkernd fügte er hinzu: „Die ersten zehn Millionen sind die schwersten, bei den zweiten zehn Millionen geht es leichter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare