Korbach

Sportskanonen sind eine Klasse für sich

- Korbach (nv). Talente gilt es zu fördern. Um Kinder mit außergewöhnlichen sportlichen Fähigkeiten pädagogisch zu begleiten, richtet die Alte Landesschule Korbach (ALS) mit Beginn des neuen Schuljahres die erste Sportklasse im Landkreis ein.

„Seit 1992 sind wir Schulsportzentrum des Landkreises und nun fordert das Land die Einrichtung einer Sportklasse“, berichtet ALS-Schulleiter Robert Gassner. Mit der Etablierung einer Klasse 5 als Sportklasse betrete das Gymnasium Neuland, betont der Pädagoge. Sportklassen gebe es bislang in der Regel in größeren Städten. „Diese Modelle mussten wir an die hiesigen Verhältnisse anpassen.“ Die Pläne für die erste Sportklasse in Waldeck-Frankenberg stellten Schulsportleiterin Heike Chrobacsinsky und Diana Richter, Koordinatorin des Schulsportzentrums mit Nebenstellen in Bad Arolsen, Bad Wildungen und Willingen, gestern in Korbach vor. Zielgruppe sind Schüler, die besondere sportliche Leistungen erbringen und daher eine besondere schulische Förderung benötigen. Trainingseinheiten und vor allem -lehrgänge sowie Wettkämpfe bringen Ausfallzeiten in der Schule mit sich. „Außerdem haben die Schüler nicht so viel Zeit für ihre Hausaufgaben“, ergänzt Heike Chrobacsinsky. „Bislang hatte derjenige Glück, der einen verständnisvollen Lehrer hatte.“In Zukunft möchte die „Partnerschule des Leistungssports“ die Unterstützung der Sporttalente aber nicht dem Zufall überlassen. Die Sportklasse besuchen Mädchen und Jungen aller Sportarten von der fünften bis zur achten Klasse. „Wir werden erst einmal starten und später entscheiden, wie es zum Beispiel in der Oberstufe weitergeht“, erklärt Gassner. Bis auf Weiteres wird jedes Jahr eine Klasse als Sportklasse eingerichtet.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Ausgabe vom Mittwoch, 18. November 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare