Porsche Club Schwalm-Eder trifft sich in Willingen

Sportwagen und Show an Seilbahn

Neben historischen und modernen Porsche-Fahrzeugen erfreuten auch die Gymkhana-Fahrten des „PN Drift Art“-Teams die Gäste.

Willingen - Autofreunde hatten am Samstag ihre helle Freude: Zahlreiche Porsche-Fahrzeuge und eine Drift-Show lockten an die Ettelsberg-Seilbahn.

55 Jahre alte Porsche 356 A standen zwischen neuen 911ern, Autoliebhaber lauschten dem Dröhnen der Motoren und blickten unter die Haube: Der Porsche Club Schwalm-Eder hielt sein Jahrestreffen in Willingen ab. 178 Clubmitglieder hatten sich mit ihren Sportwagen angemeldet, aber mehr als 50 weitere Fahrer präsentierten ihre Karossen bei der Talstation der Ettelsberg-Seilbahn, wie der Vorsitzende Michael Pilger erklärte. Die Mitglieder stammten nicht nur aus dem namensgebenden Kreis, auch hiesige Porsche-Liebhaber waren dabei.

Zum ersten Mal trafen sich die Porsche-Freunde in Willingen - in Frankenau hatten sie nicht mehr genug Platz, so Pilger. Als Willingen-Fan habe er das Uplanddorf als Ort vorgeschlagen: „Ein schönerer Hintergrund ist kaum denkbar.“

Doch zwischen Sportwagen und Bergen boten sich nicht nur schöne Anblicke, auch das umfangreiche Rahmenprogramm lockte zahlreiche Zuschauer. Am spektakulärsten war die Show des „PN Drift Teams“: Auf nasser Fahrbahn schleuderten sie beim „Gymkhana“-Fahren umher - und nahmen dabei auch Gäste mit. Motorrad-Stuntfahrer Jens Kuck, der seine Zweiradkünste darbieten sollte, probierte sich wegen einer Verletzung stattdessen ebenfalls auf vier Rädern aus.

Nicht alles stand im Zeichen schneller Wagen: Zur Mittagszeit grüßten die Willinger Alphornbläser vom Gipfel des Ettelsbergs aus. Auch eine Unplugged-Band spielte hoch über dem Geschehen und musizierte gemeinsam mit den Bläsern: „Das war reizvoll und unvergesslich“, freute sich Pilger.

Die abschließende Ausfahrt führte von Willingen über Usseln, Küstelberg, Medebach und zurück - nicht mehr alle, aber viele Gäste nahmen teil. Wo der Porsche Club Schwalm-Eder im nächsten Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiern wird, ist noch nicht klar, aber von Seiten des Vereins sei Willingen eine Option für die Zukunft, so Pilger.

Von Wilhelm Figge

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare