Sprudelnde Gewerbesteuer verbessert das Jahresergebnis für 2016

Stadt Korbach macht unerwartet einen Überschuss

+
Sprudelnde Gewerbesteuer verbessert das Jahresergebnis der Stadt Korbach für 2016.

Korbach. Die Stadt Korbach ist finanziell auf Erfolgskurs: Das vorläufige Jahresergebnis für 2016 weist erstmals wieder einen Überschuss von rund 774 000 Euro aus. Im Haushaltsplan für das vergangene Jahr hatte die Kämmerei noch mit einem Minus von 1,95 Millionen Euro im ordentlichen Ergebnis gerechnet.

Die Finanzlage der Stadt hat sich damit stabilisiert. 2008 waren die Gewerbesteuereinnahmen der Stadt massiv eingebrochen und hatten dem Rathaus das Ergebnis verhagelt. Noch 2010 stand ein Minus von mehr als sieben Millionen Euro unterm Strich. 2015 lag das Minus noch bei rund zwei Millionen Euro. 

Grund für die aktuell guten Zahlen sind vor allem sprudelnde Steuern: Bei der Gewerbesteuer und dem kommunalen Anteil an der Einkommenssteuer hat die Stadt 2016 mehr eingenommen, als geplant. Darüber hinaus gab es auch Mehrerträge bei den Kostenerstattungen vom Kreis für Flüchtlinge, den Zuweisungen vom Land für Kindergärten und der Verzinsung von Steuernachforderungen.

Mehr über die finanzielle Lage der Stadt Korbach lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung vom 19. Mai 2017

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare