Schilder mit Piktogrammen am Teich warnen vor dem Betreten

Stadt Korbach verstärkt Kontrollen im Park

Der umgestaltete Stadtpark in Korbach: Nach einem turbulenten Start sollen verstärkte Kontrollen durch Ordnungspolizeibeamte für mehr Ruhe und Sauberkeit sorgen.
+
Der umgestaltete Stadtpark in Korbach: Nach einem turbulenten Start sollen verstärkte Kontrollen durch Ordnungspolizeibeamte für mehr Ruhe und Sauberkeit sorgen.

Nach Problemen am Eröffnungswochenende hat die Stadt die Präsenz der Ordnungspolizei im neugestalteten Korbacher Stadtpark deutlich erhöht.

Korbach – Anwohner hatten sich zuvor über Lärm bis in die späten Nachtstunden beschwert, Parkbesucher hinterließen Müll auf dem Gelände, ein Passant hatte ein zu tief ins Wasser geratenes Kind aus dem Teich gezogen.

Die Stadt reagierte bereits nach dem Wochenende mit Nachbesserungen bei der Abfallentsorgung und Reinigung sowie mit mehr Kontrollen. Unter anderem hatte der Bauhof die Leerungsintervalle angepasst und zusätzliche Müllbehälter angebracht. In dieser Woche hat das Rathaus weitere Maßnahmen beschlossen, wie die Verwaltung auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt.

Demnach zeigen die Ordnungspolizeibeamten der Stadtwache eine ständige Präsenz von 14 bis 22 Uhr im Stadtpark, auch samstags und sonntags. Auch in den Nachtstunden nach 22 Uhr soll es Kontrollen geben. Die Stadt arbeitet dabei mit einem privaten Sicherheitsdienst zusammen.

Baden verboten: Ein Schild warnt am Rand des Teichs.

An der Wasserfläche wurden zusätzliche Schilder mit Piktogrammen angebracht, die vor dem Baden im Teich warnen. Die international verständlichen Symbole sollen auch Parkbesuchern ohne Deutschkenntnisse vor den Gefahren waren. Zuvor gab es lediglich ein Schild mit der Aufschrift „Bitte die Wasserfläche nicht betreten“.

Bauliche Veränderungen am Teich wird es kurzfristig nicht geben. Die Stadt hatte sich bei der Planung von Sicherheitsexperten beraten lassen und ist eigenen Angaben nach deutlich über die Empfehlungen der Berater hinaus gegangen. Trotzdem sollen die Sicherungsmaßnahmen an der Wasserfläche nochmals überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Poller sichern inzwischen den Eingangsbereich des Parks an der Kalkmauer in Höhe der Fußgängerzone. Ein Autofahrer war dort kurz nach der Eröffnung mit seinem Fahrzeug auf das Parkgelände gefahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare