Kinofilm "Der Aufstieg Skywalkers"

Star-Wars-Finale beschert volle Kinos in Waldeck-Frankenberg

Freuen sich auf den neuen Star-Wars-Film: Ben-Louis van Biene (11) und seine Tante Anja Exler (51). 
+
Freuen sich auf den neuen Star-Wars-Film: Ben-Louis van Biene (11) und seine Tante Anja Exler (51).

Der neue Teil der „Star Wars“-Saga „Der Aufstieg Skywalkers“ ist gestern ins Kino gekommen. Im „Cine K“ in Korbach standen sich schon nachmittags hartgesottene Fans die Füße platt.

Die Sternenkrieger sind auch in Korbach gelandet. Zur ersten Vorführung des neunten Films aus der Star-Wars-Serie fanden sich mehrere Fans der Sternensaga bereits gegen 14 Uhr im „Cine K“ ein. 

„Unsere Freunde gehen erst in die 17-Uhr-Vorstellung, wir wollten früher sein“, sagen Adrian (14) und Julian (13) aus Meineringhausen. Beide sind schon seit früher Kindheit Star-Wars-Fans. 

Star Wars: Viele Vorstellungen ausgebucht

„Die Effekte und die Story“, sind sich beide einig, wenn es darum geht, die Faszination des Weltraumabenteuers zu beschreiben.

Der „Krieg der Sterne“ begeistert schon die zweite Generation: (von links) Manuel (25), Dennis (21) und Bert (52) aus Korbach freuen sich auf den neuen Star-Wars-Film. 

Im neunten und letzten Teil der Saga sind alle Helden noch einmal dabei, wenn nicht leibhaftig, dann als Traum oder Hologramm. Die Story läuft auf eine finale Schlacht zu. Zweieinhalb Stunden müssen die Zuschauer dafür ausharren, plus Werbung.

Schon jetzt sind viele Vorstellungen im „Cine K“ ausgebucht. „Das Wochenende wird der Knüller“, sagt Kinobetreiber Jörg Wahhab, der den Film gerne schon bei einer Mitternachtspremiere in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gezeigt hätte. 

Star Wars sorgt für ausverkaufte Säle

Beim siebten und achten Teil der Star-Wars-Serie sorgte die um 0 Uhr startende Vorführung in vielen Kinos noch für ausverkaufte Säle. Doch Filmverleiher Disney verzichtet darauf zum Abschluss der Saga.

Für Manuel (25), Bert (52) und Dennis (21) aus Korbach geht aber auch die Nachmittagsvorstellung in Ordnung. Hauptsache, sie sind mit unter den ersten, die den Film sehen dürfen. 

Junge Star Wars Fans schwören auf neue Episoden

Vater Bert war schon 1978 im Kino, als die Sternenkrieger das erste Mal über die Leinwand flimmerten. Seitdem hat ihn das Star-Wars-Fieber gepackt – und es ist auch auf die Söhne Manuel und Dennis übergegangen.

Uneins sind sie sich nur, welche Filme der Reihe die Besten sind: Die drei Klassiker, die zwischen 1977 und 1983 entstanden – oder die ab 1999 entstandenen Episoden. Für Bert ist klar: „Natürlich die alten Filme.“ 

Manuel und Dennis schwören jedoch auf die neuen Episoden: „Wegen der Technik.“ Offenbar eine Generationenfrage. Immerhin, Vater und Söhne können sich darauf einigen, dass die Story der Original-Trilogie die bessere ist – trotz fehlender digitaler Effekte.

In Waldeck-Frankenberg ist der Film im "Cine K" in Korbach und im "Studio" in Willingen zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare