Bürgermeisterwahl Lichtenfels: Weg frei für dritte Amtszeit

Uwe Steuber mit 77 Prozent im Amt bestätigt

+

Lichtenfels - Die Wähler haben ihrem Bürgermeister erneut das Vertrauen geschenkt: Uwe Steuber ist mit 77 Prozent Zustimmung von den Lichtenfelsern wiedergewählt worden. Steuber wird in der Kommune seine dritte Amtszeit antreten.

Insgesamt 3349 Frauen und Männer sind wahlberechtigt; bis Freitagabend hatten bereits 420 von ihnen ihre Stimmen per Briefwahl abgegeben. „Das sind mehr als in den Jahren zuvor“, erklärt Andre Gutmann von der Lichtenfelser Stadtverwaltung auf Nachfrage der WLZ-FZ.

Während die Bürger tagsüber in ihren jeweiligen Orten in Bürgerhäusern, Mehrzweckhallen oder Feuerwehrhäusern ihre Stimmen abgeben können, laufen am Sonntagabend im Goddelsheimer Rathaus alle Fäden zusammen. Dort werden dann auch die Ergebnisse der Stimmauszählung öffentlich bekannt gegeben.

Dabei muss eine strikte Reihenfolge eingehalten werden: Zunächst zählen die Helfer die Stimmen zur Bundestagswahl aus, dann folgt die Landtagswahl und zum Schluss die Bürgermeisterwahl. Die Waldeckische Landeszeitung-Frankenberger Zeitung wird Sie, liebe Leserinnen und Leser, am Sonntagabend aktuell über den Ausgang der Wahl auf www.wlz-fz.de unterrichten. (md)

Wahltabelle zur Bürgermeisterwahl in Lichtenfels 2013

Wahlbezirk Wahlberechtigte Wahlbeteiligung in % Uwe Steuber
Stimmen Prozent
Dalwigksthal 143 71,3 49 50,0
Fürstenberg 323 63,5 166 83,0
Goddelsheim 1066 60,2 483 77,3
Immighausen 260 68,8 146 82,5
Rhadern 266 44,4 94 80,3
Neukirchen 341 67,4 192 85,3
Münden 303 73,3 174 78,4
Sachsenberg 647 57,2 269 75,4
Briefwahl 0 0,0 270 72,8
Summe 3349 73,1 1843 77,0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare