Immighausen: Großes Vergnügen beim Stabwechsel · Kleffel „Narr Nummer eins“

Stimmungskanonen im Narrentempel

+

Lichtenfels-Immighausen - Die großartige Funkengarde und die stets zu neuen grotesken Gags aufgelegten Stimmungskanonen vom Schmiedeteam brachten auch dieses Jahr den Narrentempel zum Kochen.

Und doch tickten die Uhren im Immighäuser Dorfgemeinschaftshaus dieses Mal ein wenig anders, denn es gab allerlei Anlässe, zunächst einmal gerührt zurückzublicken: auf zehn Jahre Funkengarde und die Ära Friedhelm Emde, denn Immighausens langjähriger „Narr Nummer eins“ hat abgedankt. Gelegenheit für eine heitere Retrospektive mit frechen Kommentaren, nachdem der Nachfolger schon mal seine heitere Visitenkarte abgegeben hatte. Alexander Kleffel trat denn auch gleich bei erster Gelegenheit aus dem langen Schatten des Vorgängers, ehe er überhaupt sein erstes Wort vom Podium sprechen konnte. Denn beim Einmarsch der Funkengarde tippelte ein Riesenbaby zwischen den grünen Röcken hindurch und suchte sich seinen Platz auf der Bühne, während die Funkenmariechen erst einmal verhaltener ihre Beine schwangen.

„Ich wollte eigentlich nackt wie ein Neugeborenes meine Amtszeit beginnen“, eröffnete das neue Oberhaupt der Immighäuser Narren noch ein wenig verlegen seine Rede. „Meine Freundin war aber von Anfang an dagegen.“ Und so trat er doch lieber in Minimalmontur vors Publikum. Beim nächsten Auftritt als Moderator trug Kleffel schon die Weste und die grüne Narrenkappe, die sonst sein Vorgänger getragen hatte.

Auch ohne Amt zählte die Büttenrede von Friedhelm Emde zu den Garanten des Humors. Mit einem Bierhut auf dem Haupt wies „Friedhelm der Frauenhasser“ zielsicher nach, dass er seinen Beinamen vollkommen zu Unrecht trage, und führte eindrucksvoll den Beweis, dass Gott keine Frau sein könne. „Denn sonst“, so seine Konklusion, „wäre der Kölner Dom eine ­Domina und das letzte Abendmahl eine Tupperparty und auch die Männer könnten länger als fünf Minuten im Bett durchhalten.“ (ahi)

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Dienstag, 21. Februar

1022767

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare