Nach Casting im Möbelhaus hoffen viele auf den großen Durchbruch

Talentsucher sichten in Korbach Stars von morgen

+
In Aktion: Auch Pirmin Langendorf, der als Torwart der 1. Mannschaft des TuS Helsen bekannt ist, würde sich über kleinere Neben- oder Komparsenrollen freuen. Für die Szenenpräsentation sollte er beim Casting darstellen, dass er soeben von seinem besten Freund erfährt, dass dieser ihm die Freundin ausgespannt hat.

Korbach. Aus Waldeck-Frankenberg rauf auf die große Bühne: Davon träumt der eine oder andere, der kürzlich bei einem Casting im Möbeldorf Korbach teilgenommen hat. Dort suchte die UFA, Deutschlands Marktführer im Bereich Film- und TV-Produktion, nach Talenten.

Die UFA hatte zum zweiten Mal seit zwei Jahren ihr Casting-Team dorthin geschickt, um nach unentdeckten Darsteller-Begabungen Ausschau zu halten. Viele bekannte TV- und Webserien, Kinofilme, Telenovelas, Game- und Quizshows werden von der Potsdamer Filmproduktionsfirma hergestellt. 

Dafür werden immer wieder neue Darsteller gesucht, die sich unbefangen vor der Kamera bewegen und die Gefühlswelt des Drehbuchs widerspiegeln können. Groß, klein, schlank, füllig, jung, alt – so verschieden wie die Menschen auf der Straße, sind die gesuchten Darsteller für die unterschiedlichen Produktionen. Kandidaten für Gameshows werden von der UFA weiterempfohlen. 

Viele Interessenten nahmen teil und füllten den Bogen mit Kontaktdaten, optischen Merkmalen und eigener Einschätzung der Talent-Richtung aus. Die meisten kamen aus der näheren Umgebung. Aber auch weit angereiste Teilnehmer, wie die 15-jährige Sofia aus Mannheim, stellten ihre Talente vor der Kamera dar. Manche Teilnehmer kamen bewusst, um in die Datenbank für Filmproduktionen aufgenommen zu werden. 

Auch Zuschauer dabei Andere nahmen spontan an der Talentsuche teil, aus Neugier oder in der Hoffnung auf eine kleine Sprech- oder Komparsenrolle. Vorbeiflanierende Kunden des Möbelhauses nahmen im Zuschauer-Bereich auf den Polstergarnituren und vielen Sitzgelegenheiten Platz. Beim Fotoshooting gab ein professioneller Fotograf Posen für die Bilder vor. 

Dann gehörte noch eine Filmaufnahme zum vollständigen Profil. Die Aufnahme begann mit einem Interview zu Hobbys, Beruf und speziellen Fragen. „Was würdest Du kaufen, wenn Du plötzlich 500 Euro zur Verfügung hättest?“, lautete eine solche Frage.

Von Ute Germann-Gysen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare