Korbach

Tierisches Vergnügen beim Kiliansmarkt

- Korbach (nv). „Zucht und Sport an einem Ort“: Die Präsentation von Pferden und Rindern beim Kiliansmarkt in Korbach begeistert am Samstag nicht nur Schauleiter Ralf Wagner, sondern auch zahlreiche Gäste.

Mit Pauken und Trompeten beginnt die rund dreistündige Tierschau auf der Hauer: Die Fanfarenreiter der Wilke-Mühle (Usseln) – hoch zu Ross auf ihren Alt-Oldenburgern – verbreiten mittelalterliches Flair. Nach dem Anfangssignal geben die Schauleiter Ralf Wagner und Ute Ermentraudt den Ton an. Gekonnt führen sie durch das Programm, das sich durch die Rinderschau abwechslungsreicher präsentiert als die reine Pferdevorführung im Vorjahr.

Ob Rind oder Pferd – die Experten informieren ausführlich über Konstitution und Charaktereigenschaften der Tiere. Für die meist Zucht unerfahrenen Zuschauer am Rande des Rings scheint das Vergnügen am tierischen Markttreiben allerdings im Mittelpunkt zu stehen.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 6. Juni 2011.

Eine Bildergalerie zur Tierschau finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare