Vereine begeistern mit närrischem Programm

Tolle Stimmung bei Karnevals-Show in Helmscheid

Ihn hatte ein Engel geküsst: Thomas Westmeier (rechts) legte sich als Micky Krause mächtig ins Zeug.

Helmscheid. Super Stimmung, viel Spaß und immer wieder „Karneval Helau!“: Das war typisch für die Karnevalsveranstaltung von Feuerwehr, Sportverein und Chor in Helmscheid.

 

Am Freitag- und Samstagabend präsentierten die Aktiven ihr knackiges Showprogramm im Dorfgemeinschaftshaus, um dann hinterher mit dem begeisterten Publikum zu feiern.

„Dr. Schnitte“ moderierte und witzelte gekonnt. Sagt der Mann zum Freund: „Meine Frau ist ein Engel“. Antwort: „Hast du es gut, meine lebt noch“. Oder das Reh klagt beim Tierarzt über Haarausfall und bekommt eine Reh-Haar-Kur verschrieben.

Sketch vom Schlachboot

Das Anfangslied war der Lady-Killer mit Schäfer Heinrich, und beim Mutter-Sohn-Gespräch wurde der Sohn als Schlappschwanz bezeichnet, weil er pünktlich nach Hause kam. Ein Sketch beschäftigte sich mit einem defekten Schwellkörper und ein anderer mit 'nem Schlauchboot. Mundstuhl war auch wieder dabei, wer von beiden war wohl ärmer in der Kindheit? Dann rockte die amerikanische Polizei-Spezialeinheit S.W.A.T. auf die Bühne und begeisterte als Tanzgruppe.

Regeln für die Jugend

Sieben lustige Regeln für die Jugend hatte Ortsvorsteher Harald Saure im Sketch „Opa liest was vor“ parat. Wofür die Bilder auf Bierhumpen sind, erklärte eine kurze Vorführung, die Verwicklungen um den Dativ zeigte eine andere Darbietung.

Stimmung machte Micky Krause, der vom Engel geküsst auch auf der Theke tanzte. Gestandene Männer meinten dann „Mann muss auch mal Nein sagen können“, und kippten ihr Bier hi-nein...

Toller Mädels-Tanz

Einem tollen Mädels-Tanz mit Musik aus den 90ern folgte das Endlied „Gestört, aber geil“. Die Polonaise der Akteure führte durch den Raum, dann ging die Party richtig los. Von Ursula Trautmann

Bilder vom Karneval in Helmscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare