Meineringhausen:

302 Tonnen Beton in zwölf Stunden aufgeladen

- Korbach-Meineringhausen. Bahn frei für Radler und Inline-Skater: Mit einem 700-Tonnen-Schwerlast-kran wurden am Samstag sechs Fertigteile für die neue Brücke über die 
Bundesstraße montiert.

Grau, veraltet und vor allem ein erhebliches Sichthindernis war das alte Viadukt, das sich über die Bundesstraße erstreckte: ein fast sicherer ungewollter Stopp für Lastwagen, eine ungeliebte Stelle auch bei jedem Autofahrer. Im Rahmen der Erneuerung des Radwegs zwischen Korbach und Waldeck wurde sich nun auch dieses Problems angenommen. Ende August war das alte Viadukt abgerissen worden, in monatelanger Filigranarbeit erstellte ein Team um Bauleiter Jörg Trachte (Firma Fisseler) sowie Michael Dicke (Amt für Straßen- und Verkehrswesen Bad Arolsen) und Polier Detlef Matzkeit die neue Brücke: Modern sieht sie aus, intelligent wurde sie umgesetzt. Für bessere Straßensicht wurde das Bauwerk leicht versetzt, bei der Montage der schweren Fertigteile gab es keine Schwierigkeiten. Und selbst permanenter Regen verdarb den Arbeitern die Laune kaum.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 15. November.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare