Wirmighausen

Traditionsbewusst auf der Höhe der Zeit

- Diemelsee-Wirmighausen (tk). Mit einem „Markt der Möglichkeiten“, einer Filmpremiere, launigen Laudatoren und Live-Musik von „Vis-à-Vis“ feierte die Hessische Landjugend am Wochenende ihren 60. Geburtstag in Wirmighausen.

Zehn aktive Ortsgruppen und zwei Kreisverbände: Waldeck-Frankenberg ist Hessens Landjugend-Standort Nummer 1. Mit Carina Ludwig (Laisa) und Henrik Schmidtke (Wirmighausen) stehen zwei heimische Vertreter an der Spitze des Landesverbandes. Am Samstagabend glänzten sie als bestes Moderatoren-Team nach Gerhard Delling und Günther Netzer. Unterstützt von ihren Vorstandskollegen führten sie, mal im Pailletten-Sakko, mal im grünen Overall eines Schlepperpiloten, durch das dreistündige Programm des Festabends in der Wirmetalhalle. Zur Musik von „Mission Impossible“ entnahmen die beiden Landesvorsitzenden einem geheimnisvollen Alukoffer Mikrofone und Moderationskarten. Einen Rückblick auf 60 Jahre Verbandsgeschichte inklusive Festreden so zu gestalten, dass die Mehrheit der Besucher nicht nach einer Stunde an die Theke flüchtet, erwies sich für die Landjugend keineswegs als unmögliche Mission. Wer es genau wissen wollte, konnte in der Sonderausgabe der Mitglieder-Zeitschrift „Hessi“ nachblättern. Ansonsten warfen die eingespielten Video-Interviews mit Landjugendlichen der ersten Stunden, wie dem 83-jährigen Wilhelm Strutt, eindrucksvolle Schlaglichter auf die Geschichte des 1950 in Marburg gegründeten Landesverbandes. Heute zählt er mehr als 3000 Mitglieder in 46 hessischen Ortsgruppen. Der betont lockeren Atmosphäre einer Geburtstagsfeier, bei der die Gäste auf einem grünen „roten Teppich“ empfangen wurden, konnten und wollten sich einige der zahlreichen Laudatoren nicht entziehen. „Ich bin ein Fan der Landjugend“, bekannte etwa Norbert Kartmann (CDU), Präsident des Hessischen Landtags. Die agrar- und jugendpolitische Ausrichtung des Verbands folge der Devise: „Illusionen darf man haben, man darf nur nicht nach ihnen leben.“ Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Ausgabe vom Montag, 20. September 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare