Diemelsee

Ein traumhafter Tag in Königsblau

+

- Diemelsee - Heringhausen (resa). Mehr als 60 000 Fußballfans jubelten in der Veltins-Arena, als Melanie Wechsel den Rasen betrat: Die Heringhäuserin wurde als 100 000 Mitglied des Fußballvereins geehrt.

Eigentlich kann sich Melanie Wechsel kaum an einen Tag erinnern, an dem sie nicht Schalke-Fan war. „Das liegt bei unserer Familie irgendwie im Blut“, sagt sie lachend und wirft einen Blick zu Bruder Rüdiger. Beide sind Gründungsmitglieder der „Königsblauen Diemelknappen“ – dem Diemelseer Schalke-04-Fanclub. Die 33-Jährige ist Fan mit Leib und Seele: Sie hat eine kleine Tätowierung, die schlicht den Schriftzug „1904“ zeigt und ihre Fingernägel sind blau-weiß lackiert.

„Als ich aus dem Tattoostudio kam, fiel mir ein, dass ich zu Hause immer noch meinen Antrag liegen hatte“, sagt sie und meint damit den Aufnahmeantrag für Schalke 04. „Ich hatte das einfach immer wieder verschoben“, erinnert sie sich. An diesem Tag dann warf sie ihn in den Briefkasten – keinen Tag zu spät. Denn zwei Wochen später kam der Anruf: „Ich war genau das 100 000 Mitglied des Vereins“, erzählt Melanie Wechsel.

Mit weitreichenden Konsequenzen: Am 13. August spazierte die Heringhäuserin im Schalketrikot in die voll besetzte Veltins-Arena und wurde feierlich in der Schalke-Familie begrüßt. „Das passiert einem nur einmal im Leben“, sagt Melanie Wechsel. Plötzlich waren alle Kameras auf sie gerichtet, und schon vor dem Spiel hatte sie den Fußballprofis beim Aufwärmen zusehen dürfen. Das Spiel verfolgte sie dann von Ehrenplätzen von der Tribüne aus. „Sonst stehen wir immer in der Nordkurve“, sagt sie, „da sind die richtigen Fans“.

Und da standen auch ihre Kollegen vom Fan-Club und jubelten ihr etwas neidisch zu. „Nach dem Spiel wurde ich dann in den blauen Salon eingeladen“, sagt Melanie Wechsel schmunzelnd. Dort aßen die Spieler samt Familien zu Abend. „Wir haben uns noch ein bisschen unterhalten, das war eine eigenartige Situation“, sagt sie.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Mittwoch, 24. August

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare