Korbachs Katholische Frauengemeinschaft St. Marien lädt zum Knusperbasar

Türkränze, Zapfenkugeln und Plätzchen

+

Korbach - Lichter, Tannenzweige, Kerzenduft und ein großes kunsthandwerkliches Angebot: Der Knusperbasar der Katholischen Frauengemeinschaft St. Marien in Korbach fand am Samstag großen Zulauf.

Schon die Vorbereitung auf den Basar, den die Mitglieder der Frauengemeinschaft St. Marien in Korbach alle zwei Jahre veranstalten, ist ein gemeinschaftliches Ereignis: Die Frauen basteln, stricken, nähen und werken nicht nur für sich allein zu Hause, sondern treffen sich regelmäßig im Gemeindesaal, um gemeinsam Produkte für den „Knusperbasar“ herzustellen. Der Basar selbst ist dann der Höhepunkt – und findet nicht nur bei Mitgliedern der katholischen Gemeinde viel Anklang. Das war auch am Samstag so. Kaum war der Basar um 12 Uhr eröffnet, strömten schon die ersten Besucher in den Saal, in dem nicht nur die liebevoll präsentierten Advents- und Weihnachtsartikel für eine ansprechende Atmosphäre sorgten; Lichter und Kerzenschein und der Duft nach frischem Kaffee, hausgemachtem Kuchen und Waffeln taten ihr Übriges. (md)

Mehr lesen Sie am Montag, 25. November, in der Zeitungsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare