Unfall an der Mauser-Kreuzung in Korbach

An Ampel plötzlich zurückgesetzt: Unimog rammt Auto

+
Warum der Unimog plötzlich zurücksetzte, blieb zunächst unklar. Das Arbeitsfahrzeug rammte jedenfalls einen dahinter stehenden Golf. Dessen Fahrer wurde verletzt.

Korbach. Ungewöhnlicher Auffahrunfall am frühen Freitagmorgen an der Mauser-Kreuzung in Korbach: Ein Unimogfahrer setzte vor der roten Ampel plötzlich zurück und rammte einen dahinter stehenden Wagen. Dessen Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Mit seinem für Straße und Schiene geeigneten Arbeitsfahrzeug stand ein 39 Jahre alter Mann aus Kassel am Freitag gegen 5 Uhr auf der Rechtsabbiegerspur der Flechtdorfer Straße in Richtung Nordring. Hinter dem als Zweiwegefahrzeug bezeichneten Unimog mit Kranausleger hielt dann ein 46 Jahre alter Mann aus Brilon mit seinem VW Golf an.

Ohne bislang bekannten Grund setzte der 39-jährige Bahnmitarbeiter plötzlich zurück. Der Golffahrer konnte nicht mehr reagieren, das Heck des Unimogs rammte die Front des Autos. Dabei trug der Briloner leichte Verletzungen davon. Der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines DRK-Rettungswagens rückten zur Unfallstelle aus, ebenso eine Streife der Korbacher Polizei.

Den verletzten 46-Jährigen brachten die Rettungskräfte vorsorglich ins Korbacher Krankenhaus. Der Unimogfahrer war bei dem Zusammenstoß unverletzt geblieben. Den Schaden am älteren Auto schätzte ein Polizist auf 1000 Euro. Am Zweiwegefahrzeug war kein Schaden entstanden, der Bahnmitarbeiter setzte nach der Unfallaufnahme seine Fahrt fort. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare