Korbach

Unternehmer als Lehrer in der Alten Landesschule

- Korbach (resa). „Warum produzieren Sie im Ausland? Und wie wird man eigentlich Geschäftsführer?“ Zwei Stunden lang befragten die Zwölfklässler der Alten Landesschule gestern heimische Unternehmer.

Die Entscheidung rückt näher: Schon bald müssen die Zwölftklässler der Alten Landesschule Zukunftspläne schmieden und über die Zeit nach dem Abitur nachdenken. „Das Arbeitsleben befindet sich für die Schüler aber noch in einer völlig anderen Denkwelt“, erklärt Schulleiter Robert Gassner. Und deswegen ermöglicht die Alte Landesschule ihren Oberstufenschülern seit drei Jahren einen Perspektivwechsel. Das Projekt „Unternehmer als Lehrer“ will den Jugendlichen nicht nur bei der Berufswahl helfen, sondern sie auch für das letzte Schuljahr motivieren.Gestern Nachmittag waren KoCoS-Chef Thomas Becker, Dirk Trompeter von Horizont, Jochen Wachenfeld-Teschner, EWF-Chef Stefan Schaller, Unternehmensberater Jürgen Klemm und Claudia und Burkhard Okel in der ALS zu Gast und stellten sich den Fragen der Schüler. Kritisches Hinterfragen hatte sich Jürgen Klemm von den Schülern gewünscht und wurde nicht enttäuscht. Großes Interesse wartete auf die Referenten in den Klassenräumen und manch ein Zwölftklässler lotete dabei schon mal seine eigenen Chancen auf dem Arbeitsmarkt aus.

M ehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung von Dienstag, 3. November 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare