Willingen

Upländer Künstler präsentieren ihre Werke

- Willingen (bk). 15 Upländer Künstler stellen im Willinger Besucherzentrum ihre neuen Arbeiten vor. Die Ausstellung, die am Sonntag eröffnet wurde, ist noch bis einschließlich Montag, 1. November, zu sehen.

Die Kunst-Szene im Upland ist vielseitig und breit gefächert. Die Akteure zeigen verschiedene Mal- und Zeichentechniken, Kalligrafie, Kunst-Fotografie, Digital-Art, Keramiken und Mosaiken. Die meisten von ihnen sind bereits seit Jahren mit von der Partie, allen voran Marga Mewes (85) aus Willingen, die seit 1982 zum „harten Kern“ gehört. Ludmilla Felix (Bömighausen) hingegen stellt eine Auswahl ihrer Arbeiten erstmals öffentlich vor. Die gebürtige Weißrussin schlägt dabei einen Bogen zwischen ihrer früheren und jetzigen Heimat. Brigitte Marx begrüßte die Besucher der Vernissage. Sie würdigte das Engagement zahlreicher fleißiger Helferinnen und Helfer. „Durch sie ist es uns Künstlern erst möglich, unsere Kunst zu leben.“ Peter Vekens stellte heraus, dass im Upland viel Kreativität vorhanden ist, bedauerte jedoch, dass sich dies nur in geringem Maß in Wohnungen, Hotels und öffentlichem Raum widerspiegelt. „Vielleicht liegt es daran, dass der Begriff Kunst als etwas Elitäres empfunden wird“, so seine Vermutung. „Man kann sich kaum vorstellen, dass es ein Bekannter, ein Nachbar oder ein ehemaliger Schulkamerad auf diesem Gebiet zu einer gewissen Meisterschaft bringen könnte.“ Namens der Uplandgemeinde dankte Bürgermeister Thomas Trachte den beteiligten Künstlern für ihre Initiative. „Die Ausstellung ist für Einheimische und Gäste gleichermaßen interessant.“ Für den ansprechenden musikalischen Rahmen sorgte Bezirkskantorin Jutta Kneule. „Kunst im Upland“ wird noch bis zum 1. November im Besucherzentrum gezeigt; Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare