Willingen

Upland im weißen Rausch

+

- Willingen (nv). Kaum ist die Dunkelheit gewichen, herrscht im Upland helle Aufregung: Wintersportler drängeln sich auf Straßen, bei Skiverleihern und an den Liften, um den weißen Rausch zu erleben. Alle rund 9000 Betten im Upland sind ausgebucht.

„Derzeit brummt es richtig. So muss es bis zum Ende des Winters bleiben“: Das Team der Willinger Tourist-Information hat in diesen Tagen viel um die Ohren, ist aber rundum zufrieden. „Willingen und die Ortsteile sind ausgebucht“, heißt es aus dem Besucherzentrum. Zu den etwa 9000 Übernachtungsgästen kommen Tagesgäste aus der Region, welche die Weihnachtsferien zum Skiausflug nutzen, sowie Urlauber, die mit Wohnmobilen anreisen.

Die Wohnmobilstellplätze sind längst erschöpft und auch auf dem Parkplatz der Ettelsberg-Seilbahn ist ein mobiles Dorf entstanden. „Wir wissen langsam nicht mehr wohin mit den Wohnmobilen“, berichtet ein Mitarbeiter der Tourist-Information. Jeder zusätzliche Gast sei aber herzlich willkommen, denn Liftbetreiber, Gastronomen und Einzelhändler profitieren von ihnen ebenso wie die Einrichtungen des Kurbetriebs, zum Beispiel das Lagunenbad. Auch wenn es momentan schwer ist, auf gut Glück ein Bett im Upland zu bekommen, ist noch kein Gast wieder nach Hause geschickt worden.

Wie bereits in den vergangen Tagen wird am Freitag, am 28. Skitag der Saison, erneut eine lange Karawane von Wintersportfreunden durchs Upland ziehen. Um den Verkehr zu regeln, setzt das Team der Ettelsberg-Seilbahn auf seinen Parkplätzen bereits Einweiser ein. Am Vormittag ist die Arbeit für Manfred Burger und seinen Kollegen allerdings schnell getan. Der große Parkplatz am Fuß des Willinger Hausbergs ist spätestens um 9 Uhr voll besetzt.

Skifahrer, die keine eigene Skiausrüstung im Kofferraum haben, müssen Geduld beweisen. Die Schlangen in den Skiverleih-Stationen sind teilweise so lang, dass die Wintersportfreunde auch draußen noch anstehen.

Wer es in diesen Tagen etwas ruhiger mag, sollte die Langlaufski unterschnallen. Alle Loipen in Willingen, Usseln, Rattlar und Eimelrod sind gespurt.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Freitag, 31. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare