Sachsenhäuserin arbeitet im Korbacher Frei- und Hallenbad

Vanessa Weber ist Hessens beste Fachangestellte für Bäderbetriebe

+
Urkunde und ein Blumenstrauß: Vanessa Weber hat die Prüfung zur Fachangestellten für Bäderbetriebe mit Bestnote abgeschlossen. Dazu gratulierte auch Wolfgang Wilhelm, Geschäftsführer der Bäderbetriebsgesellschaft Korbach. 

Korbach – Ein halbes Jahr früher als es die Ausbildungszeit vorsieht, hat Vanessa Weber aus Waldeck-Sachsenhausen die Berufsausbildung zur Fachangestellten für Bäderbetriebe erfolgreich abgeschlossen.

Doch damit nicht genug: Am Ende legte sie zudem hessenweit die beste schulische Prüfung ab. Darüber freute sich auch Wolfgang Wilhelm, Geschäftsführer der Bäderbetriebe Korbach. Die Ausbildung hatte die 25-Jährige im Hallen- und Freibad der Kreis- und Hansestadt absolviert.

„Es war eine schöne und lehrreiche Zeit. Der Beruf ist sehr vielfältig, das wissen nicht viele“, sagt die gebürtige Hildesheimerin, die über Umwege nach Waldeck-Frankenberg kam, einen großen Teil ihres Lebens in Massenhausen verbrachte und im August 2016 mit der Ausbildung bei der Bäderbetriebsgesellschaft in Korbach begann. Im Januar dieses Jahres schaffte sie dann die Prüfung als Landesbeste.

„Wir brauchen einerseits technisches Verständnis, um alle Anlagen im Bad bedienen zu können. Was aber in den zurückliegenden Jahren deutlich zugenommen hat, ist andererseits auch der große Bereich der Besucherbetreuung“, berichtet Vanessa Weber. Hierbei gehe es um das stetig steigende Angebot von Schwimmkursen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie um die Gesundheitsangebote für Badegäste. „Die Vorbereitung, Planung und Durchführung dieser Angebote nimmt viel Zeit in Anspruch, macht aber Riesenspaß“, berichtet die Absolventin, die künftig weiterhin für die Bäderbetriebsgesellschaft Korbach arbeiten wird. „Ich werde mich auch weiterhin verstärkt um das Angebot der Schwimmkurse kümmern“, sagt Vanessa Weber, die seit ihrem 17. Lebensjahr auch bei der DLRG in Volkmarsen ist.

Dass die 25-Jährige die schulische Prüfung mit Bestnote bestanden hat, führt sie auch auf die Unterstützung aus ihrem Betrieb zurück. Dazu erklärt Wolfgang Wilhelm: „Zusätzlich zum regulären Blockunterricht, den unsere Auszubildenden in der Johann-Philipp-Reis-Schule in Friedberg absolvieren, machen wir bei der Bäderbetriebsgesellschaft in Korbach auch noch einen internen Unterricht. Nach einer Stunde im Wasser geht es zwei Stunden lang um theoretische Inhalte, unter anderem zu Themen wie Bädertechnik, Hygiene und Verwaltungslehre.“

„Ich hatte dadurch immer einen Vorsprung und konnte dem Unterricht viel besser folgen. Am Ende hat mir das für die Prüfung natürlich sehr viel gebracht“, sagt Vanessa Weber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare