Korbach

Mit Mut und Verstand zum Ziel

+

- Korbach (nv). Wer wagt, gewinnt: Diese Sprichwort gilt in diesen Tagen nicht nur für Basketballstar Dirk Nowitzki, sondern auch für die 60 Absolventen des Beruflichen Gymnasiums. Die Abiturienten erhielten gestern in der Korbacher Stadthalle ihre Zeugnisse.

„Nicht jeder wird auf seinem Fachgebiet der weltbeste werden und mehrere Millionen Mark im Jahr verdienen“, stellt Werner Schmal, Leiter der Beruflichen Schulen Korbach-Bad Arolsen, in seiner Festrede den Vergleich mit dem ersten Deutschen an, der den Titel in der amerikanischen Profiliga NBA gewinnen konnte. „Ich möchte Ihnen aber Mut machen, etwas zu wagen“, betont Schmal.

Auch Nowitzki habe als junger Mann den Schritt von Würzburg in die USA riskiert, um seine Ziele zu verwirklichen. „Erklimmen Sie neue Leitern. Das Rüstzeug für den Aufstieg haben Sie bei uns mitbekommen“, ruft der Oberstudiendirektor den 60 Abiturienten der Fachrichtungen Wirtschaft und Technik zu. „Sie schaffen Zukunft“

„Wer denken gelernt hat, soll Mut haben, seine Meinung zu äußern und danach zu handeln“, motiviert auch Tutorin Waltraud Schäfer die jungen Damen und Herren in Anlehnung an Philosoph Immanuel Kant, sich ihres Verstandes zu bedienen – allerdings ohne dabei übermütig zu werden.

Musikalische Glückwünsche überbringt am Mittwochvormittag die „Hausband“ der Beruflichen Schulen „Mitscher und Messana“. Die Lehrer Falk Mitscher (Bass) und Pietro Messana (Gesang) begeistern die zahlreichen Gäste in der Stadthalle unterstützt von ihren Schülern Franziska Berlitz (Gesang), Felix Klein (Gitarre) und Ara Aboolian (Schlagzeug) mit Titeln wie John Denvers „Leaving on a Jet plane“ und „Smoke on the water“ von Deep Purple.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 16. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare