Korbachs Kulturprogramm könnte dünner werden · Vorstand gesucht

VHS-Kulturforum droht das Aus

Korbach - Im schlimmsten Fall droht im Jubiläumsjahr 2013 das Aus: Das VHS-Kulturforum sucht händeringend nach einem neuen Vorstand.Noch sind keine Nachfolger in Sicht.

So sieht kein darbender Verein aus: Die Vorträge gut besucht, Konzerte, Kabarett und Co. in der Stadthalle oftmals ausverkauft, 200 Mitglieder im Rücken. "Wir sind auch finanziell gesund", sagt Zweiter Vorsitzender Dr. Hartmut Wecker.

Im kommenden Jahr feiert das 1953 als "Volksbildungswerk Korbach" gegründete Kulturforum sein 50-jähriges Bestehen. Und dennoch: Die achtköpfige amtierende Vorstandsriege hat angekündigt, bei den Wahlen am 25. April - bis auf einen Beisitzer - nicht mehr anzutreten. Vorsitzender Klaus Stockhausen nennt Alters- und persönliche Gründe: "Es ist an der Zeit, dass etwas Jüngere in den Vorstand rücken."

Schon seit drei Jahren fahndet das Forum nach potenziellen Nachfolgern - bislang erfolglos. Jetzt wenden sich Stockhausen, Wecker und der für Vorträge verantwortliche Friedrich Mück mit einem "Hilferuf" an die Öffentlichkeit. Die Hoffnung: Dass bis zur Jahreshauptversammlung noch kulturliebende Korbacher aufgerüttelt werden. "Den neuen Vorstand würden wir natürlich nicht im Regen stehen lassen, sondern ihm beratend zur Seite stehen", sagt Stockhausen.

"Sollten wir niemanden finden, werden wir den Verein zunächst für ein Jahr kommissarisch weiterführen", erklärt Wecker. Damit wäre zumindest die kommende Saison 2012/2013 gesichert.Will auch in der Galgenfrist niemand ins nächste Glied treten, bleibt dem Kulturforum nur die Auflösung.

Das wäre allerdings für das kulturelle Leben in Korbach fatal: "Das Programmheft der Stadt würde erheblich dünner ausfallen", prophezeit Wecker. Rund 90 Prozent der Vorträge könnten wegbrechen, das eben erst etablierte Kabarett- und Comedy-Programm mit bundesweit bekannten Künstlern wäre in Gefahr und für Konzerte des Waldeckischen Kammerorchesters gäbe es keinen Träger mehr, malt der Vereins-Vize ein trostloses Szenario.

Schon einmal - 1997 - war der Verein in einer vergleichbaren Krise. Damals übernahm schließlich Klaus Stockhausen das Ruder, das Kulturforum stabilisierte sich wieder. Ähnlich soll es auch diesmal enden, das wünscht sich der amtierende Vorstand.

Die Jahreshauptversammlung findet am 25. April, 19.30 Uhr, im Hotel Goldflair statt. Kontakt: www.kulturforum-korbach.de, Telefon 05631/64646

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare