Diemelsee

Viele Helfer suchen 
vermissten Schwimmer

- Diemelsee (hs). In einer groß angelegten Suchaktion bemühten sich am Donnerstagnachmittag zahlreiche Helfer am Diemelsee, einen vermissten Badegast zu finden.

Der 59 Jahre alte Mann aus dem Hochsauerlandkreis war gegen 14 Uhr vom Helminghäuser Ufer aus in den See hinausgeschwommen. Als er nach etwa zweieinhalb Stunden noch immer nicht zurück war, schlugen andere Badegäste Alarm. Ein Beamter der Wasserschutzpolizei rückte daraufhin vom Edersee her an und leitete die Suche ein. Ein Badeunfall schien wahrscheinlich. Feuerwehrleute aus Adorf, Heringhausen, Stormbruch und Marsberg suchten die Uferbereiche nach dem Vermissten ab, auch Rettungstaucher wurden alarmiert. Feuerwehrleute waren es schließlich, die den Gesuchten gegen 19 Uhr am anderen Ende des Sees antrafen – auf einem Uferweg an der Stormbrucher Brücke. Der Mann berichtete, er sei eine lange Distanz geschwommen, hätte dabei mehrere Pausen eingelegt und sich anschließend zu Fuß auf den Rückweg gemacht, da ihm zum Zurückschwimmen über den See die Kraft gefehlt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare