Korbach: Nadelöhr auf dem Weg zum Schulzentrum meiden

Vorsicht Baustellen !

+
Ampeln steuern seit Dienstag den wechselnden Verkehr zwischen Südring (l.) und Frankenberger Landstraße stadtauswärts.

Korbach - Viele Wege führen nach Rom - doch in Korbach müssen Autofahrer derzeit etliche Umwege in Kauf nehmen. Die Sperrung an der Frankenberger Landstraße stiftete zum Auftakt am Dienstag bei Gewohnheitsfahrern erst einmal Verwirrung.

An der Kreuzung Frankenberger Landstraße/Südring entsteht ein neuer Kreisel, um künftig den Verkehr besser fließen zu lassen. Gestern begann die Korbacher Baufirma Pieper mit den Vorbereitungen.

Die ersten Ampelmasten wurden bereits abgesägt, und die viel befahrene Kreuzung am südlichen Stadtrand ist weitgehend gesperrt. Nur die Verbindung zwischen Südring und der Frankenberger Landstraße stadtauswärts bleibt geöffnet.

Baken, Schilder und Baustellenampeln regeln das Geschehen an der Kreuzung eindeutig. Wechselweise steuert eine Baustellenampel dabei den Verkehr auf einer Spur hinauf Richtung Krankenhaus und Kreishaus - oder von dort hinunter Richtung Itter und Frankenberg.

Die gesamte Durchfahrt zwischen Südring und Waldecker Berg hinauf ans Schulzentrum ist hingegen abgeriegelt. Nur die Zufahrt zu den anliegenden Geschäften und zum Autohaus Brandt bleibt frei.

Unaufmerksamkeit oder die Macht der Gewohnheit lenkte so manche Autofahrer am Dienstag jedoch auf Abwege. Viele nahmen die vermeintliche Abkürzung über den Parkplatz am Getränkemarkt und der Pizzeria vorbei, andere drehten auf dem Hof des Autohauses wieder um, weil sie dort vergeblich ein Durchkommen Richtung Frankenberg wähnten.

So muss sich mancher auf dem Weg zur Arbeit oder hinauf ins Schulzentrum neu orientieren, denn der Kreisel an der Frankenberger Landstraße wird voraussichtlich erst im Oktober fertig sein.

Empfehlungen für Autofahrer

Erschwert wird die Situation in der Hansestadt, weil derzeit auch die Flechtdorfer Straße am westlichen Stadtrand wegen Bauarbeiten gesperrt ist. Überdies hat „Hessen Mobil“ südlich von Korbach die Bundesstraße 252 bis 5. Juni abermals abgeriegelt, weil die Fahrbahn zwischen Dorf- und Thalitter erneuert wird.

Empfehlungen: Wer von Korbach nach Frankenberg möchte, kann den direkten Weg über Sachsenberg wählen. Wer innerhalb Korbachs hinauf ins Schulzentrum fahren will, sollte den Südring meiden - und besser den Weg über die Strother Straße oder über Arolser Landstraße und Friedrichstraße suchen.

Derweil haben die Bauunternehmen in Korbach weiter zu tun. Beeindruckend ist aktuell das Projekt an der gesperrten Flechtdorfer Straße, wo die Firmen Rohde und Wachenfeld beim Bau für einen Regenwasserkanal am Ball sind. Eine beauftragte Spezialfirma aus Österreich (Linz) presst derzeit mächtige Stahlrohre von einem Meter Durchmesser unter dem Bahndamm hinter Mauser hindurch.

Rohrstücke von jeweils sechs Metern Länge werden dabei aufwendig miteinander verschweißt und schaffen am Ende eine Verbindung zum Rückhaltebecken an der Flechtdorfer Straße.

Von Jörg Kleine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare