Vier Fachärzte praktizieren im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ)

Vorteilhafte Nähe

+
Komplette Besetzung: die vier Ärzte Kai Tammoscheit, Christine Seidel, Dr. Renate Rauscher und Yawo Atchon (v.l.) mit Geschäftsführer Christian Jostes (M.) im Korbacher MVZ.Foto: Kobbe

Korbach - Das Ärzteteam des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) am Stadtkrankenhaus ist komplett. Damit können Patienten in Korbach auf ein erweitertes ambulantes Behandlungsangebot zugreifen.

Dr. Renate Rauscher, Internistin und Kardiologin, Kai Tammoscheit, Facharzt für Onkologie und Hämatologie, Christine Seidel, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, und Yawo Atchon, Chirurg und Ärztlicher Leiter: vier Fachärzte, die vergleichbar mit einer Gemeinschaftspraxis gemeinsam unter dem Dach des MVZ tätig sind. „Durch die räumliche Nähe und Kooperation mit dem Stadtkrankenhaus werden ambulante und stationäre Versorgung enger verzahnt, das ist gesundheitspolitisch auch so gewollt“, erklärte Christian Jostes, der sowohl als Geschäftsführer des Krankenhauses wie dessen 100-prozentiger Tochter, der gemeinnützigen MVZ GmbH, fungiert.

Vorteile für Patienten

Für die Patienten ergeben sich durch die kurzen (Dienst-)Wege viele positive Effekte, führte der Ärztliche Leiter aus. Kleinere chirurgische Eingriffe könnten in den Räumen des MVZ in der Dr.-Hartwig-Str. 19 ausgeführt werden. Für größere Operationen mit stationärem Aufenthalt stünden dann die entsprechenden Stationen des Krankenhauses zur Verfügung. Weil alle vier Mediziner dort beschäftigt waren oder mit einer halben Stelle noch sind, müsse der Patient nicht lange auf einen OP-Termin warten, erläuterte Atchon.

Im Fachgebiet von Kai Tammoscheit beispielsweise muss bei Veränderungen des Blutbildes schnell geklärt werden, ob dafür eine ernste Erkrankung die Ursache ist. In solchen Fällen unverzüglich auf die Einrichtungen des Krankenhauses zugreifen zu können, sei gerade vor dem Hintergrund möglicher Komplikationen sehr vorteilhaft, betonte der Mediziner.

Das Fachgebiet von Dr. Renate Rauscher umfasst die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, insbesondere Erkrankungen der Herzkranzgefäße (KHK), der Herzschwäche (Herzinsuffizienz) sowie Herzrhythmusstörungen. Schrittmacher-Kontrollen und Herzkatheder-Untersuchungen gehören ebenfalls zum internistischen Leistungsspektrum.

Umzug in den Neubau

Betreuung während der Schwangerschaft, Vorsorgeuntersuchungen, aber auch Beratungsangebote wie eine Teenie-Sprechstunde bietet Gynäkologin Christine Seidel.

Die vier Praxen sind über ein gemeinsam genutztes Büro verbunden. Sechs medizinische Fachangestellte koordinieren dort die Behandlungstermine. Geplant ist laut Geschäftsführer Jostes, mit dem MVZ noch einmal umzuziehen, wenn der Krankenhaus-Neubau im nächsten Jahr abgeschlossen wird.

Von Thomas Kobbe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare