Filialen in Waldeck, Freienhagen und Höringhausen werden geschlossen

Waldecker Bank baut in Korbach für zwei Millionen Euro um

+
Ab Anfang April wird umgebaut: Die Visualisierung zeigt die geplante Schalterhalle in der Hauptstelle der Waldecker Bank in Korbach. Rund zwei Millionen Euro will das Geldinstitut dort investieren.

Korbach/Waldeck. Für mehr als zwei Millionen Euro will die Waldecker Bank in diesem Jahr ihre Hauptstelle in Korbach umbauen. Gleichzeitig werden die Geschäftsstellen in Waldeck, Höringhausen und Freienhagen geschlossen.

Weitere „strukturelle Anpassungen“ seien in Zukunft nicht auszuschließen, erklärten die Bankvorstände Karl Oppermann und Udo Martin.

Die drei Filialen in der Großgemeinde Waldeck schließen zum 30. Juni. Die Kunden seien bereits informiert, erklärte Oppermann. An allen drei Standorten werden mit Selbstbedienungstechnik (SB) ausgestattet, die Bargeldversorgung wird über Geldautomaten sichergestellt. Das Beratungsangebot werde in der nächst größeren Geschäftsstelle fortgeführt, sagte Martin. Die Filiale in Sachsenhausen bleibt erhalten.

Die Waldecker Bank reduziert damit ihr Geschäftsstellennetz von 17 auf 14 Standorte. Das sei notwendig, um eine bessere Auslastung der Mitarbeiter zu erreichen. Betriebsbedingte Entlassungen soll es keine geben, die Zahl der Beschäftigten verringert sich aber nach Angaben der Bank durch überwiegend altersbedingte Abgänge von 202 auf 197 Personen.

Umbau beginnt im April

Die „strukturellen Anpassungen“ gehen einher mit umfangreichen Investitionen in der Hauptstelle in Korbach. Sie soll nach fast dreißig Jahren den heutigen Erfordernissen angepasst werden. Das Bauvorhaben mit einem Volumen von mehr als zwei Millionen Euro umfasst dabei auch den Austausch der vorhandenen Haustechnik und energetische Maßnahmen. Das Gebäude soll nach dem Umbau außerdem aktuelle Brandschutzauflagen erfüllen.

Im Zentrum steht aber der Umbau des Kundenbereichs. Der SB-Bereich soll – ähnlich wie in den zuletzt renovierten Filialen – mehr in den Bereich der Schalter rücken. Die Bauarbeiten beginnen in wenigen Wochen und werden in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Die neue Schalterhalle soll Anfang 2019 fertiggestellt sein. Gebaut wird im laufenden Geschäftsbetrieb. „Wir bitten um Verständnis, dass es in dieser Zeit Einschränkungen geben wird“, sagte Udo Martin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare