Usseln

Wanderziel: Graf-Stolberg-Hütte

- Willingen-Usseln (bk). Die Pläne für die „Graf-Stolberg-Hütte“ sind auf dem Tisch. Sie soll als Ziel für Wanderer, Mountainbiker und Wintersportler an einem der landschaftlich schönsten Punkte des Uplands gebaut werden.

„Wir arbeiten seit 2006 an der Idee, die touristische Infrastruktur im Bereich des Wandertourismus zu verbessern und zu bereichern.“ So war es für Bürgermeister Thomas Trachte „ein sehr schöner Augenblick“, als die Investoren und zukünftigen Betreiber der Wanderhütte das Vorhaben am Dienstag vorstellten. Der geplante Standort am Pön befindet sich in der Nähe der „Schönen Aussicht“ – vier Kilometer südwestlich von Usseln, fünf Kilometer südöstlich vom Stryck und zwei Kilometer nördlich von Titmaringhausen. Er ist aus Sicht des Verwaltungschefs und der Gesellschafter ideal für die Verwirklichung des Projekts. Die Hütte, die sich in Form eines kleinen einladenden Bergbauernhofs präsentieren soll, entsteht in einer Höhenlage von 700 Metern über dem Meeresspiegel an einem Wanderknotenpunkt. Er wird durch mehrere Wege, beispielsweise durch den Uplandsteig und den Medebacher Bergweg, erschlossen. Ein Wanderparkplatz ist etwa 300 Meter entfernt. „Der Standort liegt in einem der beliebtesten Wandergebiete des Uplands“, so Harald Brüne (Getränke Brüne KG, Schwalefeld) als Sprecher der Investorengruppe. Neben Familie Brüne gehören die Familie von Twickel (Brauerei Westheim) und Friedrich Fisseler vom gleichnamigen Korbacher Baugeschäft zu den Bauherren und zukünftigen Betreibern. Brüne beziffert das Investitionsvolumen auf rund 600 000 Euro. Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Mittwoch, 28. April 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare