Hauptversammlung TSV 1850/09 Korbach: Mitglieder ebnen Bahn für Zukunftsprojekt


Weg für 
Sportzentrum frei

Korbach. - Die Mitglieder des TSV 1850/09 Korbach haben die Bahn geebnet für ein Zukunftsprojekt. Mit großer Mehrheit von 112 Ja-Stimmen bei 18 Nein-Stimmen und 15 Enthaltungen votierten sie am Mittwochabend für eine Änderung der Vereinssatzung.

Damit kann der Vorstand des Korbacher Großvereins künftig auch Investitionsplanungen und Grundstücksgeschäfte durchführen, ohne zuvor durch gesonderte Mitgliederversammlungen die Zustimmung einzuholen.

Vorangegangen war bei der Jahreshauptversammlung im Hotel Touric die erwartet lange und oft emotionale Debatte. Im Hintergrund schwebte vor allem für die „Scheid-Freunde“ des Vereins die Gefahr, der Vorstand wolle das Vereinsheim am Edersee alsbald verkaufen. Solche Pläne wies TSV-Vorsitzender Andreas Boltner aber wiederholt zurück: „Es geht heute nicht um Scheid.“

Ein Antrag des früheren TSV-Geschäftsführers Otto Lange gegen eine Satzungsänderung wurde mit großer Mehrheit abgelehnt.

Ziel des zweitgrößten nordhessischen Sportvereins (2700 Mitglieder): Der TSV Korbach möchte ein neues Sportzentrum errichten, um insbesondere die Zielgruppe ab 40 Jahren individueller und besser anzusprechen. Dies soll zugleich dem seit Jahren anhaltenden Mitgliederschwund entgegenwirken und die Finanzlage verbessern.(jk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare